chemfig Benzolring verändert Tabellenformatierung

Tabellen und Grafiken erstellen und anordnen


D.K
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 17
Registriert: Di 7. Mai 2019, 09:52

chemfig Benzolring verändert Tabellenformatierung

Beitrag von D.K »

Hallo zusammen, ich schreibe meine Masterarbeit mit LaTeX und versuche eine Tabelle mit chemfig Elementen zu erstellen. Das hat bisher auch gut geklappt, aber die Zeilen mit Benzolring verändern ihre Formatierung. Die Zellen rechts und links von der Strukturformel sind nicht mehr oben ausgerichtet, sonder unten (Zeile 2) oder mittig (Zeile 3). Habt ihr eine Idee wie ich diese Beschriftungen ebenfalls nach oben bekomme? Wäre sehr dankbar für eine Lösung des Problems :D

P.S: ich arbeite mit MiKTeX und TeXstudio 2.12.6

Code: Alles auswählen

\documentclass[11pt,a4paper,titlepage]{scrartcl} %Dokumentart (Artikel, hier integrierter einseitiger Druck), übliche Schriftgröße, Titelseite vorhanden
\usepackage{lmodern} %lädt echte Postscript-Fonts, sonst Pixel-Fonts
\usepackage{graphicx} %Paket um Bilder zu laden
\usepackage{chemfig}
\usepackage[utf8]{inputenc} %Zur Verwendung von Umlauten
\usepackage[T1]{fontenc} %Verwendeter Zeichensatz
\usepackage[a4paper, left=25mm, right=20mm, top=30mm, bottom=20mm]{geometry} % Seitenränder
\usepackage{booktabs}

Code: Alles auswählen

\begin{document}
\begin{table}[htbp]
	\renewcommand{\arraystretch}{1.5}
	\captionabove{Gebräuchliche Organosulfide}
	\begin{tabular}{@{}lll@{}}
		\toprule
		\textbf{Bezeichnung} & 
		\textbf{Formel} & \textbf{Bemerkungen}                                                                               \\ \midrule
		\begin{tabular}[c]{@{}l@{}}{Thioharnstoff}\end{tabular} & 
		\chemfig{
			S=[:270](-[:330,,,1]NH_2)-[:210,,,2]H_2N} &
		weiße Kristalle                                                                                    \\ \midrule
		\begin{tabular}[c]{@{}l@{}}Trimercaptotriacin\\ TMT\end{tabular} & 
		\chemfig{
			NaS-[:30,,2]=_[:90]N-[:30](-[:90,,,1]SNa)=_[:330]N-[:270](-[:330,,,1]SNa)=_[:210]N(-[:150])} & 
		\begin{tabular}[c]{@{}l@{}}gelbe Flüssigkeit;\\ min. 15\% Wirksubstanz\end{tabular}                \\ \midrule
		\begin{tabular}[c]{@{}l@{}}Mercaptobenzothiazol\\ MBT\end{tabular} & 
		\chemfig{
			SH-[:180,,1]-[:234]S-[:162]=_[:210]-[:150]=_[:90]-[:30]=_[:330](-[:270])-[:18]N(=_[:306])} &
		\begin{tabular}[c]{@{}l@{}}hellgelbes schwerlösliches Pulver;\\ erst ab pH 10 löslich\end{tabular} \\ \bottomrule
	\end{tabular}
	\label{tab:Organosulfide}
\end{table}
\end{document}
Zuletzt geändert von D.K am Di 7. Mai 2019, 12:36, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 4016
Registriert: Do 22. Nov 2012, 11:09
Kontaktdaten:

Beitrag von u_fischer »

Mache ein kleines, aber lauffähiges (vollständiges) Beispiel.

D.K
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 17
Registriert: Di 7. Mai 2019, 09:52

Beitrag von D.K »

u_fischer hat geschrieben:Mache ein kleines, aber lauffähiges (vollständiges) Beispiel.
Ich habe es abgeändert, hoffe nun ist es besser :)

markusv
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 850
Registriert: Do 3. Sep 2015, 17:20
Wohnort: Leipzig

Beitrag von markusv »

Hallo.

Ich vemute, dass die unterschiedliche Ausrichtung daher rührt, dass du die Strukturformeln an unterschiedlichen Stellen (oben, mittig oder unten) des Rings beginnst aufzubauen. Damit, vermute ich, haben die Strukturformeln verschiedene Grundlinien.

Mittels \vspace{-\ht\strutbox} vor jedem \chemfig kannst du dies ändern. Beachte auch die geänderte Tabellenspaltendefinition. Vielleicht gibt es innerhalb des Paketes auch ein Befehl, der die Ausrichtung der Grundlinie umsetzt. Bei einer schnellen Durchsicht bin ich aber auf nichts dergleichen gestoßen.

Code: Alles auswählen

\documentclass{scrartcl} 
\usepackage{chemfig} 
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{array,booktabs}
\begin{document}

\begin{table}[htbp] 
\renewcommand{\arraystretch}{1.5} 
\captionabove{Gebräuchliche Organosulfide} 
\begin{tabular}{@{}lp{6cm}l@{}} 
\toprule 
\textbf{Bezeichnung} & 
\textbf{Formel} & \textbf{Bemerkungen} \\ \midrule 
\begin{tabular}[t]{@{}l@{}}{Thioharnstoff}\end{tabular} & 
\vspace{-\ht\strutbox}\chemfig{
S% 2 
=[:270]% 1 
( 
-[:330,,,1]NH_2% 4 
) 
-[:210,,,2]H_2N% 3 
} & 
weiße Kristalle \\ \midrule 
\begin{tabular}[t]{@{}l@{}}Trimercaptotriacin\\ TMT\end{tabular} & 
\vspace{-\ht\strutbox}\chemfig{
NaS% 7 
-[:30,,2]% 6 
=_[:90]N% 5 
-[:30]% 4 
( 
-[:90,,,1]SNa% 9 
) 
=_[:330]N% 3 
-[:270]% 2 
( 
-[:330,,,1]SNa% 8 
) 
=_[:210]N% 1 
( 
-[:150]% -> 6 
) 
} & 
\begin{tabular}[t]{@{}l@{}}gelbe Flüssigkeit;\\ min. 15\% Wirksubstanz\end{tabular} \\ \midrule 
\begin{tabular}[t]{@{}l@{}}Cellulosexanthogenat\\ CX\end{tabular} & 
\vspace{-\ht\strutbox}\chemfig{
S% 2 
=[:270]% 1 
( 
-[:330,,,1]O-Cellulose% 3 
) 
-[:210]NaS% 4 
} & 
\begin{tabular}[t]{@{}l@{}}organische Kristalle;\\ nur gekühlt beständig\end{tabular} \\ \midrule 
\begin{tabular}[t]{@{}l@{}}Stärkexanthogenat\\SX\end{tabular} & 
\vspace{-\ht\strutbox}\chemfig{
S% 2 
=[:270]% 1 
( 
-[:330,,,1]O-Stärke% 3 
) 
-[:210]NaS% 4 
} & 
\begin{tabular}[t]{@{}l@{}}gelbes Pulver;\\ nur gekühlt beständig\end{tabular} \\ \midrule 
\begin{tabular}[t]{@{}l@{}}Mercaptobenzothiazol\\ MBT\end{tabular} & 
\vspace{-\ht\strutbox}\chemfig{
SH% 10 
-[:180,,1]% 8 
-[:234]S% 7 
-[:162]% 2 
=_[:210]% 1 
-[:150]% 6 
=_[:90]% 5 
-[:30]% 4 
=_[:330]% 3 
( 
-[:270]% -> 2 
) 
-[:18]N% 9 
( 
=_[:306]% -> 8 
) 
} & 
\begin{tabular}[t]{@{}l@{}}hellgelbes schwerlösliches Pulver;\\ erst ab pH 10 löslich\end{tabular} \\ \midrule 
\begin{tabular}[t]{@{}l@{}}Dimethyldithiocarbamat\\ DMDTC\end{tabular} & 
\vspace{-\ht\strutbox}\chemfig{
S% 2 
=[:270]% 1 
( 
-[:330,,,1]N{(}CH_3{)}_2% 3 
) 
-[:210]NaS% 4 
} & 
\begin{tabular}[t]{@{}l@{}}hellgelbe viskose Flüssigkeit;\\ 40\% DMDTC\end{tabular} \\ \midrule 
\begin{tabular}[t]{@{}l@{}}Diethyldithiocarbamat\\ DEDTC\end{tabular} & 
\vspace{-\ht\strutbox}\chemfig{
S% 2 
=[:270]% 1 
( 
-[:330,,,1]N{(}C_2H_5{)}_2% 3 
) 
-[:210]NaS% 4 
} & 
\begin{tabular}[t]{@{}l@{}}gelbliche Kristalle;\\ als Schwermetallreagenz bekannt\end{tabular} \\ \bottomrule 
\end{tabular} 
\label{tab:Organosulfide} 
\end{table} 
\end{document}
Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de

D.K
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 17
Registriert: Di 7. Mai 2019, 09:52

Beitrag von D.K »

markusv hat geschrieben:Hallo.

Ich vemute, dass die unterschiedliche Ausrichtung daher rührt, dass du die Strukturformeln an unterschiedlichen Stellen (oben, mittig oder unten) des Rings beginnst aufzubauen. Damit, vermute ich, haben die Strukturformeln verschiedene Grundlinien.

Mittels \vspace{-\ht\strutbox} vor jedem \chemfig kannst du dies ändern. Beachte auch die geänderte Tabellenspaltendefinition. Vielleicht gibt es innerhalb des Paketes auch ein Befehl, der die Ausrichtung der Grundlinie umsetzt. Bei einer schnellen Durchsicht bin ich aber auf nichts dergleichen gestoßen.
Vielen Dank für die schnelle Lösung. Klappt wunderbar!

Antworten