goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 98376
Top-Poster: Johannes_B (5059)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer lanus111.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Bilder hinter Textelemente

 

Laures
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 34
Anmeldedatum: 06.08.09
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2010, 03:26     Titel: Bilder hinter Textelemente
  Antworten mit Zitat      
Hi,

ich möchte für ein Layout die Seitennummern mit Bildern hinterlegen und suche ein Packet das mir erlaubt Hintergrundbilder frei zu positionieren.

eso-pic habe ich schon ausprobiert. Das hat prima geklappt, aber irgendwie sah mein Text danach extrem dunkel und verschwommen aus.

Wer das mal ausprobieren will:
Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[twoside,twocolumn,10pt,pdftex]{scrbook}
\usepackage[gridunit=pt]{eso-pic}

\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage{graphicx}

\begin{document}

\AddToShipoutPictureBG{
         \AtPageLowerLeft{
            \put(\LenToUnit{200pt
},\LenToUnit{200pt}){\includegraphics[scale=0.5]{logo}}
         }
      }

\chapter{kapitel 1}

Lorem ipsum ...
\section{sektion 1}

Lorem ipsum ...

\end{document}


Ohne den AddToShipout-Befehl sieht das textbild bei mir deutlich anders aus...

Gruß,
Laures
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Xenara
Forum-Meister
Forum-Meister

Beiträge: 682
Anmeldedatum: 25.11.09
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2010, 08:08     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hast du es mal nur mit includegraphics probiert? Ist das Schriftbild dann immernoch komisch? In welchem Dateiformat liegt dein Bild vor? PNG?

Die Fehlerbeschreibung kenne ich nämlich von Seiten im PDF, in die Bilder mit Alpha-Kanal geladen wurden. Wenn man den löscht, ists ok.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Laures
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 34
Anmeldedatum: 06.08.09
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2010, 10:10     Titel:
  Antworten mit Zitat      
sind pngs.

du hast tatsächlich recht. Selbst wenn ich nur includegraphics mache, ändert sich mein schriftbild.

Könnte also wirklich dein fehler sein. Wie lösche ich den Alphakanal und was ist das?

Gruß,
Laures
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Xenara
Forum-Meister
Forum-Meister

Beiträge: 682
Anmeldedatum: 25.11.09
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2010, 10:31     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Der Alpha-Kanal ist der Transparenzkanal eines Bildes, diese Bilder haben nicht nur R(ot), G(elb) und B(lau) als Farben, sondern eben noch die Transparenz.

[Exkurs]
PNG speichert die Transparenz mit, deswegen haben die Bilder dann keinen weissen Rand, der das Rechteck auffüllt, sondern bestehen nur aus dem eigentlichen Inhalt.
Ob die Transparenz gespeichert wird, liegt am Dateiformat. JPEG etwa kann Transparenzen nicht speichern.
Bitte trotzdem auf keinen Fall Bilder einfach in JPEG speichern, das ist für Fotos ok, aber bei allem, was Richtung Grafik geht, ist das ein grausamer Qualitätsverlust!

Meiner Erfahrung nach liegt die komische Schriftdarstellung sowohl an LaTeX als auch am Viewer. Ich hatte mal ne TeXLive-AdobeReader-Kombination, in der auch Bilder mit Alphakanal problemlos möglich waren, mit dem nächsten Reader-Update gings nicht mehr. Der Foxit-Reader ist dahingegen besser, hatte aber auch schon Probleme mit PDFs, in denen Transparenzen waren (Bild aus Inkscape als PDF gespeichert, in dem ein Halo war, die aus verschiedenen transparenten Teilen aufgebaut war).
Daher bin ich jetzt konsequent dazu übergegangen, nur noch PNGs ohne Alpha-Kanal zu verwenden. In Inkscape kann man einstellen, ob mit oder ohne Transparenz gespeichert werden soll, ansonsten mache ich das Löschen wie unten beschrieben.
[/Exkurs]

Lösungsvorschlag mit Gimp:

1. Grafik/Bild in Gimp öffnen, dort den Ebenen-Dialog anzeigen lassen.
2a. Im Ebenendialog die Ebene anklicken, Rechtsklick -> "Alphakanal entfernen". Die Beschriftung der Ebene im Dialog wechselt dann von normaler Schrift auf fett.
2b. Oder: In der oberen Funktionleiste (wo auch "Datei" und "Bearbeiten" sind) "Ebene" -> "Transparenz" -> "Alphakanal entfernen"
3. Dann das Bild einfach wieder speichern.
Das wars.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler


Beiträge: 2637
Anmeldedatum: 04.07.08
Wohnort: ---
Version: Ich bin hier nicht mehr zu erreichen!
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2010, 10:58     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich habe es bisher nicht ausprobiert, aber theoretisch müsste auch »convert QUELLDATEI -alpha Extract ZIELDATEI« zum Ziel führen. Dabei ist dann der Alpha-Kanal zwar noch enthalten, er wird aber nicht mehr verwendet.

Falls das nicht geht, sollte etwas wie »convert QUELLDATEI ZIELDATEI.bmp;convert ZIELDATEI.bmp QUELLDATEI« auf jeden Fall funktionieren, weil bmp keine Transparenz kennt. Dabei treten im Gegensatz zur Konvertierung in jpeg auch keine Verluste auf (wobei man natürlich die Qualität bei der jpeg-Konvertierung einfach auf 100% setzen könnte, um dieses Problem zu umgehen Rolling Eyes).

Das Problem sollte übrigens mit pdfTeX 1.40.6 bereits behoben worden sein. Es wird aber wohl im Zusammenhang mit dem Adobe Reader noch immer beobachtet.
_________________

goLaTeX-Knigge (mit Themen Minimalbeispiel und So stellst Du Deine Frage richtig)
DE-TeX-FAQ, UK-FAQ, l2kurz, l2tabu, CTAN, The TeX Catalogue
KOMA-Script
Ich bin hier nicht mehr zu erreichen!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Laures
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 34
Anmeldedatum: 06.08.09
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2010, 11:02     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich weiß jetzt leider nicht genau was ich an den Bildern verändert habe, aber ich habe sie nochmal mit Photoshop und "Save for Web and Devices" ohne Transparency abgespeichert. Jetzt siehts gut aus.

Einfach ein Background-Layer weiß zu füllen reichte leider nicht.

Gruß,
Laures
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Xenara
Forum-Meister
Forum-Meister

Beiträge: 682
Anmeldedatum: 25.11.09
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2010, 11:32     Titel:
  Antworten mit Zitat      
KOMA hat Folgendes geschrieben:
Dabei treten im Gegensatz zur Konvertierung in jpeg auch keine Verluste auf (wobei man natürlich die Qualität bei der jpeg-Konvertierung einfach auf 100% setzen könnte, um dieses Problem zu umgehen Rolling Eyes).


Naja, soweit war ich auch schon, aber selbst mit 100%iger Qualität des JPEGs werden Grafiken matschig.
Im Anhang ein Bild, das folgendermassen zusammengebastelt ist:
Strichgrafik in Gimp erstellt, einmal als PNG mit Standardeinstellungen, einmal als JPEG mit Qualität 100% gespeichert.
Die beiden Bilder wieder in Gimp geöffnet und kombiniert, oben PNG, unten JPEG, und anschliessend als PNG gespeichert.
Ich finden, der Unterschied ist sehr deutlich, trotz 100% JPEG, vor allem bei der grünen und roten Linie sowie im grauen Hintergrund.

JPEG-vs-PNG-Test.png
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  JPEG-vs-PNG-Test.png
 Dateigröße:  57.93 KB
 Heruntergeladen:  755 mal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler


Beiträge: 2637
Anmeldedatum: 04.07.08
Wohnort: ---
Version: Ich bin hier nicht mehr zu erreichen!
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2010, 11:55     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Bei gimp musst Du auch noch in den erweiteren Einstellungen vermutlich die Optimierung und ggf. den Weichzeichner rausnehmen. Außerdem hast Du bei der Speicherung von RGB-Abbildungen in JPEG immer eine Farbraumkonvertierung. Diese ist ebenfalls nicht verlustfrei. Eine Farbraumkonvertierung (wenn auch eine andere) hast Du aber auch beim Druck von RGB-Bildern. Diese ist ebenfalls nicht verlustfrei.
_________________

goLaTeX-Knigge (mit Themen Minimalbeispiel und So stellst Du Deine Frage richtig)
DE-TeX-FAQ, UK-FAQ, l2kurz, l2tabu, CTAN, The TeX Catalogue
KOMA-Script
Ich bin hier nicht mehr zu erreichen!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Xenara
Forum-Meister
Forum-Meister

Beiträge: 682
Anmeldedatum: 25.11.09
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2010, 13:05     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Im Anhang nochmal das Bild, JPEG dabei ohne Häkchen bei "Optimieren", Glätten ist standardmässig auf 0. Das müsste die bestmögliche JPEG-Speicherung in Gimp sein.

Was hat es mit der Farbraumkonvertierung auf sich? Die müsste doch dann bei jedem Dateiformat gemacht werden, oder nicht? Und ist das nicht erst beim Drucken relevant, wenn ich von RGB auf CMYK konvertieren muss?
Ich glaub, ich werd das ganze Prozedere nie wirklich verstehen... Confused

Stimmst Du mir aber in der Aussage überein, dass PNG (oder ein anderes verlustlos komprimierendes Dateiformat) gegenüber JPEG zu bevorzugen ist? (vielleicht ausser bei Fotos)

JPEG-vs-PNG-Test.png
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  JPEG-vs-PNG-Test.png
 Dateigröße:  29.81 KB
 Heruntergeladen:  778 mal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler


Beiträge: 2637
Anmeldedatum: 04.07.08
Wohnort: ---
Version: Ich bin hier nicht mehr zu erreichen!
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2010, 13:18     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Logisch stimme ich überein, dass bei Liniengrafiken in der Regel eine verlustfreie Komprimierung zu bevorzugen ist. Bei Photos stimme ich dem jedoch nicht zu. Hier kann man mit JPEG vergleichbar gute Ergebnisse bei deutlich kleineren Dateien erzielen. Der eingebaute Weichzeichner kann sogar zur Verbesserung der Bilder führen. Nur sollte man JPEG immer als Endformat verwenden und niemals für Bilder, die ggf. noch bearbeitet werden müssen.

PNGs werden in der Regel als RGB mit Alphakanal gespeichert. Das bedeutet, dass für die Darstellung am Bildschirm keine Farbraumkonvertierung stattfindet. Bei JPEG findet diese am Computer jedoch immer statt. Bei speziellen Anzeigegeräten (nämlich PAL-TVs) kann theoretisch eine Ausgabe ohne Farbraumkonvertierung stattfinden. Moderne TVs aber auch DVD-Player verwenden hier jedoch oft ebenfalls zunächst eine Farbraumkonvertierung in RGB während der Dekomprimierung.

JPEG ist ziemlich speziell. Das führt sogar dazu, dass ein JPEG, das erst entpackt und dann um 90° gedreht wird, nicht unbedingt identisch ist mit einem JPEG, das erst verlustfrei um 90° gedreht (was bei JPEGs ohne Dekomprimierung möglich ist - jpegtrans kann das beispielsweise) und dann entpackt wird.

Wegen all dieser Unwägbarkeiten bei JPEG habe ich auch BMP als Zwischenformat bei Verwendung von convert (ImageMagick) vorgeschlagen. Ich würde dort aber wirklich einfach mal die "-alpha Execute"-Variante ausprobieren. Die Daten des Alpha-Kanals sind dann zwar noch im PNG enthalten, der Alpha-Kanal wird aber nicht mehr verwendet. Eventuell genügt das bereits, um das Problem zu lösen. Statt "-alpha Execute" kann man auch noch "-alpha Off" ausprobieren. Es könnte aber sein, dass dann alle transparenten Teile Schwarz werden.

Man kann natürlich auch, wie von Dir vorgeschlagen, GIMP verwenden. Ich wollte eigentlich nur eine Alternative für die Kommandozeile nennen. Die ImageMagick-Tools gibt es ja auch für Windows und Mac OS X.
_________________

goLaTeX-Knigge (mit Themen Minimalbeispiel und So stellst Du Deine Frage richtig)
DE-TeX-FAQ, UK-FAQ, l2kurz, l2tabu, CTAN, The TeX Catalogue
KOMA-Script
Ich bin hier nicht mehr zu erreichen!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2019 goLaTeX.de