BibLatex Formatierung Inhaltsverzeichnis

Erstellung eines Literaturverzeichnisses mit BibTeX, Biber, BibLaTeX und Co.
Holy
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 60
Registriert: Do 19. Mär 2009, 14:49

Beitrag von Holy »

Danke dir erstmal für die ausführliche Beschreibung.
Habe jetzt meine „alte“ Installation rückgängig gemacht, indem ich einfach die eingefügten Dateien gelöscht habe (kann ich das so machen?).


Jetzt bin ich wie folgt vorgegangen:

- Ich habe einen neuen Ordner angelegt unter C: also: C:\LocalTeXFiles

Dieser ist dann, wenn ich es richtig verstanden habe, der Ordner für die (alle) manuell installierten Pakete.

Dann bin ich nach Anweisung vorgegangen wobei bei TEXMFLOCAl bei mir für den Ordner unter C. (siehe oben ) steht.
Also (aus der Paket-Doku):
INSTALLATION
Copy all files found in the 'latex' directory of this package to
<TEXMFLOCAL>/tex/latex/biblatex/
and the file in the 'bibtex' directory to
<TEXMFLOCAL>/bibtex/bst/biblatex/
Dann habe ich Miktex geöffnet und unter „roots“ einen neuen Pfad eingegeben (siehe Bild attached) und nach klicken von OK hat er, so glaube ich, die Datenbank „refresehed“.

Nachdem ersten Test war eigentlich alles so wie es sein sollte :)
Habe ich jetzt alles nötige gemacht oder noch was vergessen?


Ich bitte um Verzeihung für die sehr genauen, teil kleinlichen Fragen, aber ich werde in kürze eine größere Arbeit anfertigen, bei der alles 100% laufen sollte!



Gruß,
Holger
Dateianhänge
Aufzeichnen.JPG
Aufzeichnen.JPG (37.26 KiB) 598 mal betrachtet

Benutzeravatar
domwass
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 617
Registriert: Di 26. Aug 2008, 12:44
Kontaktdaten:

Beitrag von domwass »

Holy hat geschrieben:Habe jetzt meine „alte“ Installation rückgängig gemacht, indem ich einfach die eingefügten Dateien gelöscht habe (kann ich das so machen?).
Ja. Man sollte danach die Filename Database aktualisieren, aber das hast du mit dem Anlegen des neuen LOCALTEXMF-Baums dann ja gemacht.
Nachdem ersten Test war eigentlich alles so wie es sein sollte :)
Habe ich jetzt alles nötige gemacht oder noch was vergessen?
Wenn die Dateien gefunden werden, müsste alles in Ordnung sein.

Noch ein kleiner Hinweis: Die Reihenfolge im 'Roots'-Tab bei den MiKTeX-Einstellungen ist dieselbe, in der nach den Dateien gesucht wird. Das heißt, wenn Pakete mehrfach vorhanden sein sollten, wird zuerst in dem Verzeichnis gesucht, das ganz oben steht, dann im nächsten usw.

Gruß,
Dominik.-

Abendwind
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 32
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 10:57

Beitrag von Abendwind »

@Holy ich finde es klasse, dass du deine Vorgehensweise so genau beschrieben und auch so gezielt nachgefragt hast.
Ich hatte nämlich genau die gleichen Probleme und habe das anfangs auch im flaschen Baum installiert.

Ich hoffe, dass nach der Korrektur alles läuft.

Könntest du mir vielleicht ein kleines Minibeispiel mit biblatex schicken, damit ich weiß welche Pflichtpakete eingesetzt werden müssen usw.
Um die Feinheiten werde ich mich dann kümmern.
Bin direkt von Jurabib umgestiegen und ein kleiner Einstieg in Biblatex wäre nicht schlecht.

Gruß

Benutzeravatar
domwass
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 617
Registriert: Di 26. Aug 2008, 12:44
Kontaktdaten:

Beitrag von domwass »

Abendwind hat geschrieben:Könntest du mir vielleicht ein kleines Minibeispiel mit biblatex schicken, damit ich weiß welche Pflichtpakete eingesetzt werden müssen usw.
Sieh dir die Beispiel-Dateien an, die bei biblatex dabei sind (bei den Dokumentationsdateien im Unterordner 'examples').

Gruß,
Dominik.-

Abendwind
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 32
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 10:57

Beitrag von Abendwind »

Hallo,

jo die Dateien sind Top.
Auf die Dateien bin ich bei der Intallation des Paketes gestoßen.

Dennoch habe ich meine Probleme.
Hier mal ein Minibeispiel:
Eigentlich sollte er mir eine Quellenangabe machen und gleichzeitig ein Eintrag ins Litverzeichnis.
Aber nichts von all dem klappt.

Code: Alles auswählen

\documentclass[pdftex,a4paper]{scrreprt}			

\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}	
\usepackage{biblatex}
\usepackage{filecontents}
\begin{filecontents}{\jobname.bib}
@BOOK{muma00,
author = {Max Mustermann},
title = {Testliteratur von Mustermann persönlich},
shortauthor = {Mustermann},
shorttitle = {Testtitel},
year = {2000},
adress = {Hannover},
edition = {2},
pages = {12-16}
}
\end{filecontents}

\usepackage{hyperref}
\usepackage[babel]{csquotes}

																							
\hypersetup{%
colorlinks=false,%
breaklinks=true,%
linkcolor=black, citecolor=black, filecolor=black, menucolor=black,%
urlcolor=blue}



\title{Beispiel Zitation}		
\author{Max Mustermann und Co}


\begin{document}

\maketitle

%\tableofcontents

\section{Beispiel 1}

Das ist das erste Beispiel für eine Zitation.\footcite{muma00}

\section{Beispiel 2}

Das ist ein weiteres Beispiel für eine Zitation.\\
mal sehen was jetzt passiert

\bibliography{\jobname}
\end{document}
Mit dem Paket Jurabib hätte das geklappt.
Was habe ich falsch gemacht oder vergessen zu ergänzen?

Benutzeravatar
domwass
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 617
Registriert: Di 26. Aug 2008, 12:44
Kontaktdaten:

Beitrag von domwass »

Abendwind hat geschrieben:Mit dem Paket Jurabib hätte das geklappt.
Was habe ich falsch gemacht oder vergessen zu ergänzen?
\bibliography muss bei biblatex in der Praämbel stehen. Das sagt übrigens auch eine der Warnungen, die beim Kompilieren deines Beispiels auftreten. Der Befehl gibt, anders als bei herkömmlichem BibTeX, nur die zu benutzende(n) .bib-Datei(en) an.

Die Ausgabe des Literaturverzeichnisses erfolgt dann mit dem Befehl \printbibliography, dem man auch einige Optionen mitgeben kann. Siehe dazu die biblatex-Dokumentation.

Gruß,
Dominik.-

Abendwind
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 32
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 10:57

Beitrag von Abendwind »

Oh man, die Anleitung für biblatex ist vielleicht unkomfortabel
Kaum Beispiele.
Da ware die Jurabib Anleitung wesentlich besser.
Und wenn man mal die Beispieldateien übernimmt gibts auch nur Fehler.

@dominik
ich habe jetzt mal deine Verbesserungsvorschläge mit aufgenommen, aber wirklich verbessert hat sich nichts.
Als Fußnote bekomme ich nur ein 1 muma00
und trotz Befehl printbibliography werden keine Einträge übernommen.

Bevor ich mein Minibeispiel nochmal poste habe ich noch fragen zur Anleitung.

Sind das hier eigenständige Befehle?
\RequireBibliographyStyle{style}
\DeclareBibliographyDriver{type}{code}
\InitializeBibliographyStyle{code}
und wo sind die optionalen Befehle die ich in die Felder type und Code eingebe?

Code: Alles auswählen

\documentclass[pdftex,a4paper]{scrreprt}			

\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}	
\usepackage{biblatex}
\usepackage{filecontents}
\begin{filecontents}{\jobname.bib}
@BOOK{muma00,
author = {Max Mustermann},
title = {Testliteratur von Mustermann persönlich},
shortauthor = {Mustermann},
shorttitle = {Testtitel},
year = {2000},
adress = {Hannover},
edition = {2},
pages = {12-16}
}
\end{filecontents}

\usepackage{hyperref}
\usepackage[babel]{csquotes}

																							
\hypersetup{%
colorlinks=false,%
breaklinks=true,%
linkcolor=black, citecolor=black, filecolor=black, menucolor=black,%
urlcolor=blue}


\title{Beispiel Zitation}		
\author{Max Mustermann und Co}

\bibliography{\jobname}

\begin{document}

\maketitle

%\tableofcontents

\section{Beispiel 1}

Das ist das erste Beispiel für eine Zitation.\footcite[see]{muma00}

\section{Beispiel 2}

Das ist ein weiteres Beispiel für eine Zitation.\\
mal sehen was jetzt passiert

\bibliographystyle{alpha}
\end{document}
Wenn ich wenigstens ein kleines Ergebnis hätte, an dem ich noch bisschen rumfeilen könnte wäre fein.
Ich kann langsam nicht mehr

Benutzeravatar
domwass
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 617
Registriert: Di 26. Aug 2008, 12:44
Kontaktdaten:

Beitrag von domwass »

Abendwind hat geschrieben:ich habe jetzt mal deine Verbesserungsvorschläge mit aufgenommen, aber wirklich verbessert hat sich nichts.
Als Fußnote bekomme ich nur ein 1 muma00
und trotz Befehl printbibliography werden keine Einträge übernommen.
In deinem Beispiel steht aber nach wie vor \bibliographystyle und nichts von \printbibliography!
Bevor ich mein Minibeispiel nochmal poste habe ich noch fragen zur Anleitung.

Sind das hier eigenständige Befehle?
\RequireBibliographyStyle{style}
\DeclareBibliographyDriver{type}{code}
\InitializeBibliographyStyle{code}
und wo sind die optionalen Befehle die ich in die Felder type und Code eingebe?
Das sind Befehle für Style-Autoren, die kannst du erstmal getrost ignorieren. Lies dir in der Anleitung vor allem den Abschnitt "User Guide" durch.

Den Bibliographiestil wählst du mit style= im optionalen Argument von biblatex, siehe das Beispiel unten. Wenn du keinen Stil angibst, wird 'plain' genommen.

Code: Alles auswählen

\documentclass{scrreprt}			

\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}	

\usepackage[babel]{csquotes}
\usepackage[
%  style=authoryear
]{biblatex}
\usepackage{filecontents}
\begin{filecontents}{\jobname.bib}
@BOOK{muma00,
author = {Max Mustermann},
title = {Testliteratur von Mustermann persönlich},
shortauthor = {Mustermann},
shorttitle = {Testtitel},
year = {2000},
adress = {Hannover},
edition = {2},
pages = {12-16}
}
\end{filecontents}

\bibliography{\jobname}

\begin{document}

Das ist das erste Beispiel für eine Zitation.\footcite[See][]{muma00}

Und ein Literaturverweis im Text \cite[23]{muma00}

\printbibliography
\end{document}
Gruß,
Dominik.-

Antworten