goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 101770
Top-Poster: Johannes_B (5072)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer strilatex.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Änderungen an LaTeX-Quellcode im Dokument hervorheben

 

Maciej
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 19.11.2009, 08:26     Titel: Änderungen an LaTeX-Quellcode im Dokument hervorheben
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

ich bin gerade dabei ein größeres LaTeX-Dokument zu verfassen und möchte meinen Kollegen über die Änderungen auf dem laufenden halten. Dabei will mein Kollege nicht jedes Mal das gesamte Dokument erneut durchlesen, sondern interessiert sich nur für die Änderungen zur vorangegangenen Version. Also wie ein diff nur nicht auf Quelltextebene, sondern direkt im compilierten Dokument ersichtlich. Gibt es da irgendwo ein Tool, das aus zwei Quelltext-Versionen automatisch ein Dokument erstellt, in dem die Änderungen z.B. farbig hervorgehoben sind (ähnlich wie "Änderungen verfolgen" bei OpenOffice)?


Besten Dank und viele Grüße,

Maciej

Schweinebacke
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 19.11.2009, 09:12     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Es gibt beispielsweise das Paket changebar.

Maciej
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 19.11.2009, 10:33     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich danke dir, dein Link hat mich letztlich zu latexdiff geführt, was genau das ist, wonach ich gesucht habe.


Viele Grüße,

Maciej

latexisteinfach
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 24
Anmeldedatum: 10.07.10
Wohnort: Berlin
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 16.09.2010, 11:19     Titel: LatexDiff unter MiKTeX
  Antworten mit Zitat      
Hat schon mal jemand LatexDiff unter MiKTeX zum Laufen bebracht?
Ich mußte erst kapieren, daß ich das Perl-Skript latexdiff-so.pl
verwenden sollte, statt latexdiff.pl ("so" steht für "stand alone")
und nun bemängelt das perl.exe, daß von MiKTeX gleich mitinstalliert wird,
daß strict.pm fehlt.
_________________

LaTeX ist ganz einfach, mensch muß nur viele Dokumentationen gründlich lesen und verstehen ;-)
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler


Beiträge: 2637
Anmeldedatum: 04.07.08
Wohnort: ---
Version: Ich bin hier nicht mehr zu erreichen!
     Beitrag Verfasst am: 16.09.2010, 12:25     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich weiß nicht, was für ein perl neuerdings bei MiKTeX dabei ist. Mein letzter Wissensstand war, dass gar keines dabei ist. Ich würde aber einfach einmal die Installation eines vernünftigen perls probieren: http://www.activestate.com/activeperl.,
_________________

goLaTeX-Knigge (mit Themen Minimalbeispiel und So stellst Du Deine Frage richtig)
DE-TeX-FAQ, UK-FAQ, l2kurz, l2tabu, CTAN, The TeX Catalogue
KOMA-Script
Ich bin hier nicht mehr zu erreichen!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

latexisteinfach
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 24
Anmeldedatum: 10.07.10
Wohnort: Berlin
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 16.09.2010, 13:26     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hi Koma,

prima Tip, meine Hoffnung war, wenn perl.exe bei MiKTeX dabei
ist, wird's schon klappen.
Bzw. es gibt vielleicht noch ein Ergänzungspaket, was ich noch
nicht installiert habe.
Der Befehl "perl -v" liefert auch gleich, zusammen mit der Dokumentation,
eine Erklärung:
cmd hat Folgendes geschrieben:
This is perl, version 5.004_02


Das aktuelle Paket benötigt die Perl-Version > 5.8

Ich werde dann mal von meinen Erfahrungen berichten.
_________________

LaTeX ist ganz einfach, mensch muß nur viele Dokumentationen gründlich lesen und verstehen ;-)
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

latexisteinfach
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 24
Anmeldedatum: 10.07.10
Wohnort: Berlin
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 17.09.2010, 15:43     Titel: Erfahrungen mit latexdiff
  Antworten mit Zitat      
Na, so einfach war es bei meinem Dokument nicht zwei Versionen mit latexdiff zu vergleichen.
Liebend gerne hätte ich gestern das Paket texdiff ausprobiert, aber das benötigt das
linux-Programm wdiff (und ich sitze vor einer WIN-Dose).
Hat mal jemand beide Pakete verglichen?
Anbei mein Beispiel zum Rumexperimentieren, Anmerkungen zum meinem
Beispiel sind sehr willkommen.
Es enthält auch ein batch-script, das müßten sich die Kollegen,
die unter Unix arbeiten, entsprechend anpassen.
Viel Spaß!

latexdiff.zip
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  latexdiff.zip
 Dateigröße:  3.45 MB
 Heruntergeladen:  429 mal

_________________

LaTeX ist ganz einfach, mensch muß nur viele Dokumentationen gründlich lesen und verstehen ;-)
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler


Beiträge: 2637
Anmeldedatum: 04.07.08
Wohnort: ---
Version: Ich bin hier nicht mehr zu erreichen!
     Beitrag Verfasst am: 17.09.2010, 16:48     Titel:
  Antworten mit Zitat      
In cygwin sind sowohl bash als auch wdiff verfügbar.
_________________

goLaTeX-Knigge (mit Themen Minimalbeispiel und So stellst Du Deine Frage richtig)
DE-TeX-FAQ, UK-FAQ, l2kurz, l2tabu, CTAN, The TeX Catalogue
KOMA-Script
Ich bin hier nicht mehr zu erreichen!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

latexisteinfach
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 24
Anmeldedatum: 10.07.10
Wohnort: Berlin
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 17.09.2010, 22:04     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ja, danke für den Tip. Aber irgendwie habe ich den Eindruck
ich installiere ständig irgendetwas neu, das Perl-Installieren
ging mir schon gegen den Strich. - Und, natürlich schert sich Perl
einen Dreck, wo auf einem Windoof-Rechner die Programme
installiert werden und installiert sich frech auf das root-Verzeichnis.
_________________

LaTeX ist ganz einfach, mensch muß nur viele Dokumentationen gründlich lesen und verstehen ;-)
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Nerd 032F
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 18.09.2010, 09:46     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ja, es ist schon übel, dass bei Windows ein Großteil an Software, die man zum vernünftigen Arbeiten braucht, nicht gleich mitgeliefert, sondern erst einmal vom Anwender zusammengesucht werden muss. Das ist eben einer der Nachteile, wenn man eine proprietäte Insellösung verwendet.

BTW: Vor Jahren, als der Linux-Tag noch in KA stattgefunden hat, hatte Microsoft dort einen Stand, an dem sie kostenlos Unixtools für Windows verteilt haben. Da war AFAIR sogar eine total veraltete Gnu-C-Version dabei. Ich glaube, inzwischen heißt das Windows Services for UNIX. Was da alles drin steckt, weiß ich aber nicht. An anderer Stelle empfiehlt Microsoft in einem Artikel sogar cygwin, um Programme aus der Unix-Welt einfach unter Windows zum Laufen zu bringen.

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2020 goLaTeX.de