Abbildungsverzeichnis verschwindet bei dotfill im ToC

Inhalt, Abbildungen, Tabellen, Quellcodes und andere Verzeichnisse


nemkat

Abbildungsverzeichnis verschwindet bei dotfill im ToC

Beitrag von nemkat »

Hey,

Ich arbeite noch nicht allzu lange mit LaTeX und stehe nun vor folgendem Problem:
Ich habe ein Inhalts-, Abbildungs- und Literaturverzeichnis.
Letztere füge ich über

Code: Alles auswählen

bibtotoc
und

Code: Alles auswählen

listtotoc
ins Inhaltsverzeichnis ein. So weit so gut.
Möchte ich dann jedoch auch die Überschriften der 1. Ebene mit Punkten mit den Seitenzahlen verbinden, funktioniert das bei allen (inkl. dem Literaturverzeichnis) sehr gut. Allerdings verschwindet das Abbildungsverzeichnis dann komplett aus dem Inhaltsverzeichnis :?:

Ich hoffe der folgende Code ist ausreichend, um daraus eine Lösung abzuleiten.

Code: Alles auswählen

\documentclass[a4paper, hidelinks, 11pt, bibtotoc, liststotoc]{scrartcl}
\usepackage{tocloft}

\renewcommand{\cftsecleader}{\cftdotfill{\cftdotsep}}

\begin{document}
\tableofcontents
\listoffigures

\input{Kapitel1.tex}
...

\bibliography{bib.bib}
\bibliographystyle{citation}
\end{document}

Ohne dotfill sieht es so aus:
https://www.bilder-upload.eu/upload/72f ... 845463.png

Mit dotfill passiert das:
https://www.bilder-upload.eu/upload/382 ... 845572.png


Vielen Dank

Gast

Beitrag von Gast »

Lies einmal die ganzen Warnungen in der log-Datei und handle entsprechend.

nemkat

Beitrag von nemkat »

Es erscheinen keine Warnungen, das Abbildungsverzeichnis verschwindet einfach. Das Dokument ist bis auf einer underfull \hbox komplett "fehlerfrei"

Gast

Beitrag von Gast »

Ich kann das zwar nicht selbst komplett testen, weil du leider einen unvollständigen Codeschnipsel statt eines vollständigen Minimalbeispiel geliefert hast, aber selbst in der log-Datei zu dem unveränderten Code finden sich diverse Warnungen (und eine Fehlermeldung). Wenn in der log-Datei zu deinem Beispiel keine Warnungen zu finden sind, dann ist deine KOMA-Script-Version garantiert älter als 10 Jahre. Dann wird es höchste Zeit, dass du ein Upgrade der kompletten TeX-Distribution durchführst. Danach findest du dann in der Anleitung zu dem dann installierten KOMA-Script, wie man Pünktchen für die Inhaltsverzeichniseinträge von \section einfach per Option aktivieren kann.

esdd
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 2481
Registriert: So 7. Feb 2010, 16:36

Beitrag von esdd »

Du verwendest komplett veraltete Optionen. Außerdem sollte tocloft nicht mit KOMA-Script Klassen verwendet werden - es unterstützt etliche KOMA-Script Optionen nicht, wie Du auch an Deinem Problem sehen kannst.

Code: Alles auswählen

\documentclass[
  %a4paper,% default
  %hidelinks,% im Beispiel ungenutzt
  %11pt,% voreingestellt
  bibliography=totoc,% durch aktuelle Option ersetzt
  listof=totoc,% durch aktuelle Option ersetzt
  sectionentrydots% Abschnitte mit punktierter Verbindungslinie im Inhaltsverzeichnis
]{scrartcl}
\usepackage{blindtext}% nur für Fülltext
\begin{document}
\tableofcontents
\listoffigures
\blinddocument
\end{document}
Der Vorschlag funktioniert mindestens ab TeXLive 2014. Ältere Versionen zum Testen habe ich nicht.
Zuletzt geändert von esdd am Mi 27. Nov 2019, 14:39, insgesamt 1-mal geändert.

user0

Beitrag von user0 »

sectionentrydots funktioniert aber nur mit KOMA-Script-Versionen, bei denen es wegen der veralteten Optionen Warnungen gibt. Der OP hat aber angegeben, dass es keine Warnungen gibt.

ein anderer

Beitrag von ein anderer »

user0 hat geschrieben:sectionentrydots funktioniert aber nur mit KOMA-Script-Versionen, bei denen es wegen der veralteten Optionen Warnungen gibt. Der OP hat aber angegeben, dass es keine Warnungen gibt.
Die Warnungen gibt es in der einen oder anderen Form seit 2006. Du glaubst nicht wirklich, dass wirklich noch jemand eine TeX-Distribution verwendet, die älter als 13 Jahre ist. Also lass bitte den Unsinn!

Es ist eher anzunehmen, dass memkat nicht wirklich in die (richtige) log-Datei geschaut hat.

Option sectionentrydots (oder sectionentrywithdots gibt es übrigens seit KOMA-Script 3.15 und damit seit Anfang 2015. Man darf ruhig davon ausgehen, dass es nur noch sehr wenige TeX-Installationen gibt, deren KOMA-Script das nicht beherrscht. Und wenn doch, dann schreibt (derselbe?) Gast oben ja bereits:
Dann wird es höchste Zeit, dass du ein Upgrade der kompletten TeX-Distribution durchführst

Antworten