goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Zeichen innerhalb der Math Umgebung fett drucken?

 

TimeMen
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 5
Anmeldedatum: 01.03.17
Wohnort: Deutschland
Version: 0.0.1
     Beitrag Verfasst am: 01.03.2017, 22:04     Titel: Zeichen innerhalb der Math Umgebung fett drucken?
  Antworten mit Zitat      
Hallo ihr Lieben,

in einer Dokumentation über ein Projekt von mir muss ich unter anderem mit der Math Umgebung
Code • Öffne in Overleaf
\(\)
arbeiten.
Nun möchte ich zum Beispiel sagen, dass die Variable a eine natürliche Zahl ist. Dabei soll diese Zuweisung fett gedruckt sein. Das sollte theoretisch so funktionieren?:

Code • Öffne in Overleaf
\textbf{a = \(\in \mathbb{N}\)}

(Hoffe ich habe da jetzt keine Klammer vergessen!)

Allerdings wird im Dokument nur das "a =" fett gedruckt, und die beiden Zeichen in der Math Umgebung bleiben "dünn" gedruckt.
Wie funktioniert das, dass auch die Sonderzeichen fett gedruckt werden?

Nutze LaTeX mit TexStudio unter Linux.
Meine Schriftart ist "helvet" und meine Sprache
Code • Öffne in Overleaf
\usepackage[ngerman]{babel}



Liebe Grüße
TimeMen
_________________

Code • Öffne in Overleaf
guest@guest <FOLDER>]$ sudo apt install inxi -y && inxi -b
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Verschoben: 02.03.2017, 08:13 Uhr von Johannes_B
Von Allgemein nach Mathematik

markusv
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 412
Anmeldedatum: 03.09.15
Wohnort: Leipzig
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 02.03.2017, 09:23     Titel: Re: Zeichen innerhalb der Math Umgebung fett drucken?
  Antworten mit Zitat      
TimeMen hat Folgendes geschrieben:
Dabei soll diese Zuweisung fett gedruckt sein. Das sollte theoretisch so funktionieren?:

Code • Öffne in Overleaf
\textbf{a = \(\in \mathbb{N}\)}

(Hoffe ich habe da jetzt keine Klammer vergessen!)


Nein, da Text- und Mathemodus unterschiedlich behandelt werden. \textbf wirkt sich im Mathemodus nicht aus.
Daher auch:

TimeMen hat Folgendes geschrieben:
Allerdings wird im Dokument nur das "a =" fett gedruckt, und die beiden Zeichen in der Math Umgebung bleiben "dünn" gedruckt.


TimeMen hat Folgendes geschrieben:

Wie funktioniert das, dass auch die Sonderzeichen fett gedruckt werden?


Für den Mathematikmodus gibt es gesonderte Befehle, bspw. \mathbf \boldsymbol oder \bm aus dem Paket auf CTANbm-Paket.
Du kannst vor den Mathemodus auch \boldmath setzen, das schaltet auf fette Mathematikschrift um.

Mir erschließt sich allerdings nicht, warum das Gleichheitszeichen sowie das Elementzeichen fett gedruckt werden sollen. Auch das Zeichen der Nat. Zahlen ist ja quasi schon "fett", denn bb steht ja für "blackboard BOLD".
Mir ist auch kein fettes Zeichen dafür bekannt. Auf https://de.wikipedia.org/wiki/Nat%C3%BCrliche_Zahl habe ich allerdings einen Trick gefunden, der ein fettes N symbolisieren soll.

Einige Befehle setzen Paket auf CTANamsmath bzw. Paket auf CTANamssymb bzw. das erwähnte bm-Paket voraus:

Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[12pt]{article}
\usepackage[english]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{amsmath,amssymb}
\usepackage{bm}
\begin{document}
\( \bm{a} = \in \mathbb{N} \)\par
\boldmath\( a = \in \mathrm{I\!N} \)\unboldmath
\end{document}

_________________

Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden

TimeMen
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 5
Anmeldedatum: 01.03.17
Wohnort: Deutschland
Version: 0.0.1
     Beitrag Verfasst am: 02.03.2017, 09:42     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo markusv

Die mathematischen Symbole sollten fett sein, damit es besser hervorgerufen wird. Tatsächlich funktioniert nur die letzte Variante bei mir.
Dann muss ich mir doch was anderes ausdenken, denn die Variante ist mir zu lang, wenn auf 15 Seiten immer wieder sowas auftaucht.

LG
TimeMen
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

markusv
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 412
Anmeldedatum: 03.09.15
Wohnort: Leipzig
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 02.03.2017, 09:57     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Was genau ist dir zu lang?
Ansonsten gäbe es die Möglichkeit, dir global ein paar neue Befehle zu schreiben, die du dann an den entsprechenden Stellen anwenden kannst.

Beispiel:
Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[12pt]{article}
\usepackage[english]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{amsmath,amssymb}
\usepackage{bm}
\newcommand{\myN}{\mathrm{I\!N}}
\newcommand{\mybm}[1]{\boldmath\( #1 \)\unboldmath}
\begin{document}
\mybm{a= \in \myN}
\end{document}

_________________

Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister

Beiträge: 3590
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 02.03.2017, 10:02     Titel:
  Antworten mit Zitat      
TimeMen hat Folgendes geschrieben:

Die mathematischen Symbole sollten fett sein, damit es besser hervorgerufen wird.


In der Mathematik wird Fettdruck (und die anderen Schriftvarianten) nicht zum Hervorheben sondern für spezielle Objekte benutzt. \boldmath kann man mal in einer Überschrift verwenden, aber wenn du es dauernd benützt, machst du was falsch. Wenn du Mathematik hervorheben willst, benütze Rahmen oder ähnliches.
_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

TimeMen
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 5
Anmeldedatum: 01.03.17
Wohnort: Deutschland
Version: 0.0.1
     Beitrag Verfasst am: 02.03.2017, 10:20     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo u_fischer und markusv

Danke für die Sache mit den neuen Befehlen, langsam dämmert es mir wie das Ganze funktioniert.
Und die Idee mit den Rahme ist gut, danke Smile
Muss ich nur noch rausfinden wie das geht,

Liebe Grüße
TimeMen
_________________

Code • Öffne in Overleaf
guest@guest <FOLDER>]$ sudo apt install inxi -y && inxi -b
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 02.03.2017, 10:29     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Paket auf CTANtcolorbox

markusv
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 412
Anmeldedatum: 03.09.15
Wohnort: Leipzig
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 02.03.2017, 10:32     Titel:
  Antworten mit Zitat      
TimeMen hat Folgendes geschrieben:

Muss ich nur noch rausfinden wie das geht


Bspw. mit \fbox{}:

Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[12pt]{article}
\usepackage[english]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{amsmath,amssymb}
\usepackage{bm}
\usepackage{blindtext}
\newcommand{\myN}{\mathbb{N}}
\newcommand{\mybm}[1]{\fbox{\( #1 \)}}
\begin{document}
\blindtext
\mybm{a= \in \myN}
\blindtext
\end{document}

_________________

Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden

TimeMen
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 5
Anmeldedatum: 01.03.17
Wohnort: Deutschland
Version: 0.0.1
     Beitrag Verfasst am: 02.03.2017, 10:44     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Also das mit dem
Code • Öffne in Overleaf

kannte ich bis eben nicht wirklich. Aber das ist ja echt klasse Very Happy
Danke vielmals Smile

Auch das Hervorheben klappt jetzt einigermaßen. Aber hebt man Formeln bzw. solche Zuweisungen wirklich in Rahmen hervor?


LG
TimeMen
_________________

Code • Öffne in Overleaf
guest@guest <FOLDER>]$ sudo apt install inxi -y && inxi -b
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

markusv
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 412
Anmeldedatum: 03.09.15
Wohnort: Leipzig
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 02.03.2017, 10:59     Titel:
  Antworten mit Zitat      
TimeMen hat Folgendes geschrieben:

Danke vielmals Smile


Dafür nicht. Smile

TimeMen hat Folgendes geschrieben:

Auch das Hervorheben klappt jetzt einigermaßen. Aber hebt man Formeln bzw. solche Zuweisungen wirklich in Rahmen hervor?


Besser als durch Ändern der Schriftart (EDIT: exakt Schriftauszeichnung) ist es allemal. Wie Ulrike schon erwähnt hat, ist dies für spezielle Objekte und Klassen "reserviert".

Wie kursiv für Variablen steht, aufrechte Buchstaben für Zeichen für Funktionen und Operatoren (sin), Einheiten (kg) oder feste Größen (e für Eulersche Zahl usw.), stehen fett gedruckte Buchstaben eben auch für bestimmte Objekte, Matrizen z.B.
_________________

Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


  Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2017 goLaTeX.de