goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

scrlttr2: Adressfenster zu weit links

 

DerArbeitenschreiberling
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 27
Anmeldedatum: 31.03.17
Wohnort: ---
Version: 1.0
     Beitrag Verfasst am: 24.10.2017, 14:00     Titel: scrlttr2: Adressfenster zu weit links
  Antworten mit Zitat      
Hallo!

Ich schreibe meine Briefe mit der KOMA-Klasse Paket auf CTANscrlttr2. Störend ist allerdings, dass ich meine Briefe sehr genau und ordentlich falten muss, damit das Adressfenster auch wirklich in das Sichtfenster meiner Briefe passt! Sind die Briefe leicht falsch gefaltet, dann sind die ersten Buchstaben des Addressfensters "abgeschnitten". Das möchte ich natürlich vermeiden, auch wenn ich mal nicht Zeit und Lust habe, meine Briefe derart präzise zu falten.

Mein Ziel also: Ich möchte den gesamten Textsatz des Briefes etwa einen Zentimeter weiter nach rechts rücken. Folgende Ansätze habe ich bereits probiert:

- Nutzung des Packages Paket auf CTANgeometry: Es ändert sich lediglich das Layout des Brieftextes, aber nicht der des Kopfes.
- Ändern von \marginparwidth oder \evensidemargin oder \oddsidemargin mittels \renewcommand: Lediglich \oddsidemargin gibt mir ein Resultat, bei dem lediglich Briefkopf und Faltmarker nach links verschoben werden. Ich kann allerdings negative Angaben verwenden, um das ganze nach rechts zu verschieben.

Leider lassen sich diese beiden Erkenntnisse nicht kombinieren. Wenn ich den Kopf mit \oddsidemargin und den Text mit dem Package Paket auf CTANgeometry verschieben will, macht mir die negative Längenangabe Probleme: "You can't use `the character -' after \the. \begin{document}". Hierzu mein Beispiel:

Code • Öffne in Overleaf

\documentclass[left=8cm]{scrlttr2}
%\usepackage[left=5cm]{geometry}

\renewcommand{\oddsidemargin}{-1cm}
%\usepackage[margin=1cm]{geometry}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}

\setkomavar{fromaddress}{Musterweg 12\\%
                  12345 Berlin
}
\setkomavar{fromname}{Max Mustermann}
\KOMAoptions{foldmarks=p}




\begin{document}
   \setkomavar{date}{\today}
   \begin{letter}{Willhelm Müller\\%
         Testallee 8\\%
         98543 Kaiserslautern
}
      \opening{Sehr geehrter Herr Müller,}
     
         hallo, hallo!
     
      \closing{Mit freundlichen Grüßen,}
   \end{letter}
\end{document}
 



Damit steht die Frage im Raum: Wie lässt sich mein Problem am besten Lösen? Gibt es irgendeine Möglichkeit KOMA-Scripts, den linken Abstand zu vergrößern?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 24.10.2017, 14:41     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Lies mal die Erklärung zu den Pseudolängen in der KOMA-Script-Anleitung, Dokumentationscrguide. Im KOMA-Script-Buch wird sogar sehr explizit erklärt, wie man beispielsweise die Anschrift verschiebt.

DerArbeitenschreiberling
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 27
Anmeldedatum: 31.03.17
Wohnort: ---
Version: 1.0
     Beitrag Verfasst am: 24.10.2017, 15:11     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Anonymous hat Folgendes geschrieben:
Lies mal die Erklärung zu den Pseudolängen in der KOMA-Script-Anleitung, Dokumentationscrguide. Im KOMA-Script-Buch wird sogar sehr explizit erklärt, wie man beispielsweise die Anschrift verschiebt.


Wie es scheint ist die Länge "firstheadhpos" die Länge die ich brauche. Aber wie man auf Seite 460 der Dokumentation sieht muss ich wohl auch die Werte refhpos und firstfoothpos ändern, sofern sie nicht voneinander abhängen.

Jedenfalls habe ich es erstmal mit dieser einen Länge versucht. Laut Seite 459 brauche ich dafür \@addtoplength, welches ich nur innerhalb von LetterClassOption-Files verwenden kann. Hier also die Texte:

document.tex
Code • Öffne in Overleaf

\documentclass{scrlttr2}

\LoadLetterOption{test}


\begin{document}
   \setkomavar{date}{\today}
   \begin{letter}{Willhelm Müller\\%
         Testallee 8\\%
         98543 Kaiserslautern
}
      \opening{Sehr geehrter Herr Müller,}
     
         hallo, hallo!
     
      \closing{Mit freundlichen Grüßen,}
   \end{letter}
\end{document}
 


test.lco
Code • Öffne in Overleaf

\ProvidesFile{test.lco}

\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}

\setkomavar{fromaddress}{Musterweg 12\\%
12345 Berlin
}
\setkomavar{fromname}{Max Mustermann}
\KOMAoptions{foldmarks=p}

%---------------------------------------------
\makeatletter
\@addtoplength{firstheadhpos}{1cm}
\makeatother
 


Nach Ausführen des Codes wird mir folgendes gesagt:
"Dimension too large. \opening{Sehr geehrter Herr Müller,}"

Was hat das zu bedeuten?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 24.10.2017, 15:28     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Du suchst wohl eher toaddrhpos:
Code • Öffne in Overleaf
\documentclass{scrlttr2}

\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}

\setkomavar{fromaddress}{Musterweg 12\\%
12345 Berlin
}
\setkomavar{fromname}{Max Mustermann}
\KOMAoptions{foldmarks=p}

%---------------------------------------------
\makeatletter
\@addtoplength{toaddrhpos}{1cm}
\makeatother

\begin{document}
%   \setkomavar{date}{\today}% Ist ohnehin Voreinstellung
   \begin{letter}{Willhelm Müller\\%
         Testallee 8\\%
         98543 Kaiserslautern
}
      \opening{Sehr geehrter Herr Müller,}
     
         hallo, hallo!
     
      \closing{Mit freundlichen Grüßen,}
   \end{letter}
\end{document}


BTW: Die Voreinstellung für firstheadhpos ist \maxdimen und damit garantiert größer als die Papierbreite, so dass der Kopf zentriert wird. Natürlich kann man zu \maxdimen nichts mehr dazu addieren.

In einer lco-Datei sollte man übrigens \makeatother so wenig verwenden wie in einer sty- oder cls-Datei. Und die Verwendung von \usepackage in einer lco-Datei ist mit Vorsicht zu genießen! Das auslagern von Paket auf CTANinputenc ist ohnehin nicht empfehlenswert, weil die Codierung eindeutig eine Eigenschaft der jeweiligen Dokumentdatei ist.

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


  Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2017 goLaTeX.de