goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

missing number treated as zero \chapter{name}

 

franklyhc
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 3
Anmeldedatum: 06.06.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 06.06.2017, 13:50     Titel: missing number treated as zero \chapter{name}
  Antworten mit Zitat      
moin!
wie im titel beschrieben bekomme ich diese error meldung:
! Missing = inserted for \ifnum.
<to be read again>
\ section level
l.1 \chapter{Methoden}

I was expecting to see `<', `=', or `>'. Didn't.

! Missing number, treated as zero.
<to be read again>
\ section level
l.1 \chapter{Methoden}

A number should have been here; I inserted `0'.
(If you can't figure out why I needed to see a number,
look up `weird error' in the index to The TeXbook.)

und das fuer alle \chapter. in der generierten pdf findet sich dann ein >0 oben auf der seite auf welcher die chapter beginnen.
das richtig verrueckte aber ist, dass ich die selbe preamble schon frueher benutzt habe und es dabei nicht diesen fehler gab. und wenn ich die alte datei kompilieren lasse bekomme ich den fehler auch nicht. ick hoffe wer von euch hat ne idee.
die preambles (ist das die mehrzahl?) sind identisch.
system: linux
TeXstudio 2.12.4 (hg 6475:fe21cf14c0b4) Using Qt Version 5.8.0, compiled with Qt 5.8.0 R

minimalbeispiel:
Code • Öffne in Overleaf

\documentclass[
      a4paper,                %% A4 paper
      titlepage=true,         %%
      twoside,                %% twoside (!= oneside) Duplex oder einseitiger Druck
      openright,              %% Beginne Kapitel auf der rechten Seite (twoside)
%      DIV=13,        
      BCOR=5mm,            %% Bindekorrektur
      listof=totoc,           %% Verzeichnisse listof/-figures/-tables im Inhalt
      bibliography=totoc,     %% Literaturverzeichnis im Inhalt
      listof=leveldown,      %% Verzeichnisse auf Section-Ebene
%      listof=numbered,      %% Verzeichnisse nummerieren
      numbers=noenddot,       %% Numerierung ohne folgenden Punkt
      final,                  %% draft (!= final)
      fontsize=11pt,          
      parskip=half,      
      parindent=true
   ]{scrreprt}
   \setlength{\parindent}{2em}  %einzug bei neuem absatz
   \usepackage{scrhack}
        \usepackage[ngerman]{babel}
   \usepackage{setspace}       %% Zeilenabstand
         \onehalfspacing             %% … Auf ein-ein-halb-fach stellen
%         \doublespacing            
   \usepackage[
      section              
   
]{placeins}              
   \usepackage[
      strict
   
]{changepage}

\begin{document}
     \begin{spacing}{1.55}
       \include{chapters/Einleitung}
     \end{spacing}
\end{document}

 


wobei die Einleitung.tex mit \chapter{Einleitung} beginnt.

danke im voraus!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 06.06.2017, 13:56     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich kann das Problem weder mit dem angestaubten TeX im Online-Editor noch mit einem brandneuen TeX Live 2017 reproduzieren. Mach mal ein Update oder füge \listfiles in eine weiter minimierte Fassung Deines Dokuments (siehe InfoMinimalbeispiel-Anleitung) ein und zeige dann ggf. die Dateiliste vom Ende der log-Datei.

franklyhc
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 3
Anmeldedatum: 06.06.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 06.06.2017, 14:22     Titel:
  Antworten mit Zitat      
ick konnte das problem auf folgenden code zurueckfuehren:
Code • Öffne in Overleaf

\usepackage[
       headsepline,         %% line unter Kopfzeile
   ]{scrpage2}    \pagestyle{scrheadings}
   \automark[
      section               %% section in den Kopf mit aufnehmen
   ]{chapter}
%  
   \clearscrheadfoot          %% Lösche Kopf/Fuß
%  
      \ihead{\emph{\headmark}}
      \ohead{\pagemark}


wenn ich von \automark abwaerts die zeilen auskommentiert habe gab es keine fehler meldung. allerdings auch keine kopfzeile.
durch entfernung der kommentierung und aenderung des druecks auf oneside ging alles fehlerlos. also muss irgendwo da das problem liegen.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister

Beiträge: 3573
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 06.06.2017, 14:29     Titel:
  Antworten mit Zitat      
franklyhc hat Folgendes geschrieben:
ick konnte das problem auf folgenden code zurueckfuehren:



Der Code steht aber nicht in deinem "Minimalbeispiel" oben. Minimalbeispiele sollen ein Problem demonstrieren, die soll man sich nicht ausdenken, sondern vorher testen.
_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 06.06.2017, 14:46     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Leerzeichen sind in TeX keineswegs beliebig.
Code • Öffne in Overleaf
\automark[ section ]{chapter}
ist nicht dasselbe wie
Code • Öffne in Overleaf
\automark[section]{chapter}
Es gibt schlicht keine Ebene » section «, wohl aber eine Ebene »section«.

Wechselt man vom veralteten Paket auf CTANscrpage2 auf das aktuelle Paket auf CTANscrlayer-scrpage erhält man übrigens eine dazu passendere Fehlermeldung: Package scrlayer Error: numbering depth of ` section ' unknown.

Übrigens: Eine Option parindent=true gibt es auch nicht und LaTeX informiert auch darüber.

franklyhc
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 3
Anmeldedatum: 06.06.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 06.06.2017, 15:25     Titel:
  Antworten mit Zitat      
@u_fischer:
das ist richtig. mir war nicht bewusst das mein problem mit diesem abschnitt zu tun haben konnte. meine preamble ist doch recht lang.


Zitat:
Es gibt schlicht keine Ebene » section «, wohl aber eine Ebene »section«.

das hat es geloest! auch mit twoside in der documentclass. danke!
warum es dann bei den alten dateien funktioniert bleibt mir ein raetsel.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister

Beiträge: 3573
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 06.06.2017, 15:37     Titel:
  Antworten mit Zitat      
franklyhc hat Folgendes geschrieben:
@u_fischer:
das ist richtig. mir war nicht bewusst das mein problem mit diesem abschnitt zu tun haben konnte. meine preamble ist doch recht lang.


Dann lüge nicht rum und nenne derartigen Code "Minimalbeispiel". Ein Minimalbeispiel ist dafür da, dass man ein Problem untersuchen kann. Wenn du dir einfach etwas aus den Fingern saugst, verarschst du die Leute, die dir helfen sollen. Ich nehme derartige "Fake-Minimalbeispiele" ziemlich übel und beantworte die Fragen nicht, selbst wenn ich erraten könnte, woran es liegt.
_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 06.06.2017, 16:20     Titel: Off-Topic: Das Kreuz mit dem Minimalbeispiel
  Antworten mit Zitat      
In der InfoMinimalbeispiel-Anleitung, die in den wichtigen Hinweisen verlinkt ist, ist klar angegeben, dass man sein angebliches Minimalbeispiel testen soll und es natürlich auch das Problem zeigen soll! Es ist in der Tat kaum zu entschuldigen stattdessen irgend einen Müll zu zeigen, der mit dem Problem nicht das geringste zu tun hat.

Es ist auch ein häufiger aber absoluter Irrtum anzunehmen, dass man das Minimalbeispiel erstellt, um uns einen persönlichen Gefallen zu tun. Es ist in den allermeisten Fällen eine schlichte Voraussetzung, um ein Problem zu reproduzieren, einzugrenzen, zu erkennen und mögliche Lösungen zu testen.

Ebenso ist es eine häufige aber schlicht dumme Ausrede, Anfänger könnten kein Minimalbeispiel erstellen. Die Anleitung erklärt sehr gut, wie das jeder Anfänger machen kann. Anfangs mag es aufwändiger sein, als für einen erfahrenen Anwender, der oftmals eine Ahnung hat, wo das Problem liegen könnte. Aber auch sehr erfahrenen Anwendern und Helfern bleibt teilweise nichts anderes übrig, als ziemlich genau so vorzugehen, wie in der Anleitung angegeben ist.

Trotzdem glaubt irgendwie mindestens jeder zweite Fragesteller, ausgerechnet für seine Frage sei kein echtes Minimalbeispiel notwendig. Nicht selten werden hier auch Fehlermeldungen aus log-Dateien zitiert, die eindeutig nicht zum gezeigten angeblichen Minimalbeispiel passen. Das ist ärgerlich, provoziert unnötige Diskussionen, bindet unnötig Resourcen und führt letztlich auch beim Fragesteller zu unnötigem Frust.

Da in vielen Diskussionen inzwischen mehrfach nach einem echten Minimalbeispiel gefragt werden muss, würde es mich nicht einmal wundern, wenn wir inzwischen mehr Rückfragen wegen fehlendem Minimalbeispiel hätten als Themen. Eigentlich sollte daher auch jedem Fragesteller, der ein wenig die Suche bemüht hat, bevor er seine Frage stellt, klar sein, wie wichtig ein ordentliches Minimalbeispiel ist.

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


  Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2017 goLaTeX.de