goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Formelsammlung: Einzug, Legende, Nummerierung

 

Hannes Hegel
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 40
Anmeldedatum: 20.01.16
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 20.05.2017, 14:36     Titel: Formelsammlung: Einzug, Legende, Nummerierung
  Antworten mit Zitat      
Hallo, ich hoffe, ich bin hier richtig!

Ich versuche gerade nach einiger Zeit der LaTeX-Abstinenz, eine Formelsammlung zu erstellen. Eigentlich nichts besonderes, zumal ich schon mal eine Arbeit mit diversen Formeln erstellt habe. Also habe ich auf die dortigen Codes zurückgegriffen. Allerdings gibt es kleine aber wichtige Unterschiede.

Hier ist mein Code, allerdings mit der exorbitanten Präambel der Bachelorarbeit, die ich damals zu größten Teilen übernommen hatte und daher nicht genau weiss, was ich davon noch benötige und was überflüssig ist. Ich hoffe, es läuft soweit.

Code • Öffne in Overleaf

\documentclass[
  pagesize,                                          
  paper=a4,                                            
  twoside=false,                                          
  headsepline,                                        
  headings=small,
  open=right,
  cleardoublepage=empty,
  abstract=true,                                  
  draft=false,
  DIV=11
 
]{scrreprt}
\usepackage[english,ngerman]{babel}                    % deutsche Trennmuster
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}  
\usepackage{lscape}
\usepackage[babel,german=guillemets]{csquotes}
\usepackage{comment}
\usepackage[autolang=other,style=authoryear-icomp,backend=biber,sorting=nyt,maxcitenames=1]{biblatex}

\usepackage{amsmath}                           % direkte Umlauteingabe (ä statt "a)
\usepackage{amssymb}
                                                       % latin1/latin9 für unixoide Systeme
                                                       % (latin1 ist auch unter Win verwendbar)
                                                       % ansinew für Windows
                                                       % applemac Macs
                                                       % cp850 OS/2
\usepackage{array,ragged2e}             % Wichtig für Abstandsformatierung
\newcommand{\eqhat}{\ensuremath{\mathrel{\widehat{=}}}}

\usepackage{graphicx}                           % Zur Einbindung von PDF-Bildern
 \usepackage{rotating}
 \usepackage[labelfont={bf,sf},font={small},labelsep=colon]{caption}
 \usepackage{subcaption}

%\usepackage[automark]{scrlayer-scrpage}                        % Anpassung der Kopf- und Fußzeilen
\usepackage{xspace}                                    % Korrekter Leerraum nach Befehlsdefinitionen
\usepackage[onehalfspacing]{setspace}                % Dieses Package brauchen wir für den            
\usepackage[absolute,overlay]{textpos}                     % anderthalbzeiligen Abstand.
\usepackage{bibgerm}                      % Deutsche Bezeichnungen
\usepackage[final]{pdfpages}                           % include pages of external PDF documents
\usepackage{tabularx}                                  % Spaltenbreite bis zur Seitenbreite dehnen
\usepackage{makeidx}               % Paket zur Erstellung eines Stichwortverzeichnisses                  
                        % Automatische Erstellung des Stichwortverzeichnis
\usepackage[intoc,
   german,
   prefix
]{nomencl}

\makenomenclature
\usepackage{threeparttable}
\usepackage[locale=DE]{siunitx}
\usepackage{eurosym}
\usepackage{multirow} % in Tabellen mehrere Zeilen miteinander verbinden
\usepackage{multicol}
\usepackage{pgfplots}
\DeclareSIUnit{\EUR}{\text{\euro}}
\sisetup{
  per-mode = fraction,
  %inter-unit-product = \ensuremath{{}\cdot{}},
}

\usepackage[colorlinks, linkcolor = black, citecolor = black, filecolor = black, urlcolor = blue]{hyperref}
%\usepackage{dcolumn}D{,}{,}{4}

%\pagestyle{scrheadings}
%\clearscrheadings
%\clearscrplain
%\clearscrheadfoot
%\ohead{\pagemark}
%\ihead{\headmark}


% Title Page
\title{}
\author{
}
\pgfplotsset{compat=newest,compat/show suggested version=false
}


\setcounter{secnumdepth}{2}
\setcounter{chapter}{1}

%---------------------------------------------------------------------------------------------------
% Anpassung der Parameter, die TeX bei der Berechnung der Zeilenumbrüche verwendet:
%---------------------------------------------------------------------------------------------------
\tolerance 1414
\hbadness 1414
\emergencystretch 1.5em
\hfuzz 0.3pt
\widowpenalty=10000
\vfuzz \hfuzz
\raggedbottom
\allowdisplaybreaks % allow environments like gather and align to break across columns/pages
\begin{document}


\begin{subequations}
\begin{align}
\begin{tabular}[t]{llll}
Scheinleistung& S &= U I&/ \SI{}{\volt \ampere}\\
&&$=\sqrt{P^2 + Q^2}$\\
&&$=\sqrt{(P_1+...+P_n)^2 + (Q_1+...+Q_n)^2}$
\end{tabular}
\end{align}
\end{subequations}

mit
\begin{tabular}[t]{lll}          % LaTeX-Umgebung tabular
$U$ & Spannung  (effektiv)& / \SI{}{\volt}\\
$I$ & Strom (effektiv) & / \SI{}{\ampere}\\
$P$&Wirkleistung&/\SI{}{\watt}\\
$Q$&Blindleistung&/\SI{}{\volt \ampere r}\\
\end{tabular}


\begin{subequations}
\begin{align}
\begin{tabular}[t]{lllll}
$Blindleistung, induktiv& Q_i&= I^2 X_L &= I^2 \omega L&/ \SI{}{\volt \ampere r}$\\
$&&=\frac{U^2}{X_L} &= {U^2}/{\omega L}&$\\
$Blindleistung, kapazitiv& Q_k&= I^2 X_C &= \frac{I^2} {\omega C}&/ \SI{}{\volt \ampere r}$\\
&&$=\frac{U^2}{X_L} &= U^2\omega C$&
\end{tabular}
\end{align}
\end{subequations}

mit
\begin{tabular}[t]{lll}          % LaTeX-Umgebung tabular
$X$ & Reaktanz& / \SI{}{\ohm}\\
$\omega$ & Kreisfrequenz & / \SI{}{\per \second}\\
$L$& Induktivität & / \SI{}{\henry}\\
$C$&Kapazität&/ \SI{}{\F}
\end{tabular}

\begin{subequations}
\begin{align}
n_{Sch} &= n_D - n_b \\
&= n_1 - n_2
\end{align}
wobei %
\begin{tabular}[t]{ll}          % LaTeX-Umgebung tabular
$n_{Sch}$ & Schlupfdrehzahl\\
$n_D{}; n_1$ & Drehfelddrehzahl\\
$n_B{}; n_2$ & Betriebs- /Läuferdrehzahl\\

$n_D > n_B$:  & Motorbetrieb (untersynchron)\\
         &($0<s<1$)\\
$n_D < n_B$:  & Generatorbetrieb (übersynchron)\\
         &($s<0$)\\
  & Gegenstrombremsbetrieb (übersynchron)\\
         &($s>1$)\\
\end{tabular
}

\begin{align}
s &= \frac{n_{Sch}}{n_D}
=\frac{n_{D}-n_B}{n_D}\\
&=\frac{f_2}{f_1}\\
&=\frac{U_{2q}}{U_{2q0}}\\
\Leftrightarrow\\
n_B&=n_D(1-s)\\
&=\frac{f_1}{p}(1-s)
\end{align}
wobei %
\begin{tabular}[t]{lll}          % LaTeX-Umgebung tabular
$s$ & Schlupf &-\\
$f_1$ & Drehfeld- / Synchrondrehzahl & \SI{}{Hz}\\
$f_2$ & Frequenz der (relativen) Rotation des Läuferfelds & \SI{}{Hz}\\
$U_{2q}$ & im Läufer induzierte Spannung & \SI{}{Volt}\\
$U_{2q0}$ & ... bei Stillstand & \SI{}{Volt}\\
$p$ & Polpaarzahl &-
\end{tabular}
\end{subequations}
\end{document}

 


Was ich gerne anders machen würde:
[list=]
    die Oberbezeichnungen (Scheinleistung, Blindleistung, ...) auf einer gemeinsamen Ebene und weiter links(-bündig)



    die Erläuterungen (mit, wobei, ...) auf einer Ebene mit dem ersten Gleichheitszeichen ODER rechts von der Ausgangsformel (am liebsten beides, je nach Einzelfall)



    die Nummerierung dachte ich eigentlich verstanden zu haben, also eigentlich für jede subequation eine neue Ziffer, für jedes align ein .Ziffer und für jede Zeile einen Buchstaben - leider ist es nicht ganz so.



Ich hoffe, es ist ungefähr deutlich geworden, worum es mir geht. Hat irgendwer Vorschläge, wie ich das machen könnte?

Zuletzt bearbeitet von Hannes Hegel am 22.05.2017, 20:20, insgesamt 2-mal bearbeitet
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Johannes_B
Moderator
Moderator


Beiträge: 4776
Anmeldedatum: 01.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 20.05.2017, 16:05     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Zitat:
Hier ist mein Code, allerdings mit der exorbitanten Präambel der Bachelorarbeit, die ich damals zu größten Teilen übernommen hatte und daher nicht genau weiss, was ich davon noch benötige und was überflüssig ist. Ich hoffe, es läuft soweit.


Dann schmeiß das doch weg, bzw. lass es einfach in der Schublade liegen.

Ein neues Dokument hat neue Anforderungen.
Wenn du einen Kleinwagen konstruieren willst, nimmst du nicht die Pläne vom Axor und fummelst so lange rum, bis ein Mini entsteht.
Die Baupläne für deine Gartenhütte nimmst du nicht als Grundlage für die Planung der örtlichen Schwimmhalle.
Die Gebrauchsanweisung der Kaffeemaschine ist auch keinesfalls als Grundlage für die Planung eines Nuklearreaktors gedacht.

Zum eigentlichen Problem: Ich kann nichts dazu sagen, ich hab direkt nach dem Zitat oben aufgehört weiterzulesen.
_________________

TeXwelt - Fragen und Antworten Schaut vorbei und stellt Fragen.
LaTeX-Vorlagen?

Der Weg zum Ziel: Ruhe bewahren und durchatmen, Beiträge und unterstützende Links aufmerksam lesen, Lösungsansätze verstehen und ggf. nachfragen.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Hannes Hegel
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 40
Anmeldedatum: 20.01.16
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 20.05.2017, 16:13     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Johannes_B hat Folgendes geschrieben:

Ein neues Dokument hat neue Anforderungen.
Wenn du einen Kleinwagen konstruieren willst, nimmst du nicht die Pläne vom Axor und fummelst so lange rum, bis ein Mini entsteht.
Die Baupläne für deine Gartenhütte nimmst du nicht als Grundlage für die Planung der örtlichen Schwimmhalle.
Die Gebrauchsanweisung der Kaffeemaschine ist auch keinesfalls als Grundlage für die Planung eines Nuklearreaktors gedacht.


Mir ist schon klar, dass das nicht der saubere Weg ist. Wenn ich allerdings ein brauchbares Ergebnis produzieren will und kein Fahrzeugkonstrukteur bin ist diese Methode nicht die schlechteste. Bei entsprechender Zeit und Muse sollte man sich dann natürlich am besten doch mal mit den entsprechenden Unterschieden auseinandersetzen. Aber eben auch erst dann. Mach ich ja jetzt.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Johannes_B
Moderator
Moderator


Beiträge: 4776
Anmeldedatum: 01.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 20.05.2017, 16:15     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Dein Code oen ist das absolute Chaos. Die Kommentare sind teilweise von einem ahnungslosen, oder einem Troll da hingesetzt worden. Dein Beispiel kompiliert auch gar nicht. Ich kann nicht sehen, was du siehst.
_________________

TeXwelt - Fragen und Antworten Schaut vorbei und stellt Fragen.
LaTeX-Vorlagen?

Der Weg zum Ziel: Ruhe bewahren und durchatmen, Beiträge und unterstützende Links aufmerksam lesen, Lösungsansätze verstehen und ggf. nachfragen.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Hannes Hegel
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 40
Anmeldedatum: 20.01.16
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.05.2017, 13:01     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Johannes_B hat Folgendes geschrieben:
Dein Code oen ist das absolute Chaos. Die Kommentare sind teilweise von einem ahnungslosen, oder einem Troll da hingesetzt worden. Dein Beispiel kompiliert auch gar nicht. Ich kann nicht sehen, was du siehst.


Ok, vielen Dank für Deine Anmerkungen. Die Kommentare sind halt so mitgewandert, je nach dem woher ich die Zeilen genommen hab. Ich hab mal versucht aufzuräumen, ich hoffe, es funktioniert jetzt wenigstens.

Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[a4paper,10pt]{scrartcl}
\usepackage[english,ngerman]{babel}                    % deutsche Trennmuster
\usepackage{amsmath}                  
\usepackage{amssymb}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lscape}
\usepackage{tabularx}                            
\usepackage{threeparttable}
\usepackage[locale=DE]{siunitx}
\usepackage{eurosym}
\usepackage{multirow}
\usepackage{multicol}
\usepackage{pgfplots}
\DeclareSIUnit{\EUR}{\text{\euro}}
\sisetup{
  per-mode = fraction,
  %inter-unit-product = \ensuremath{{}\cdot{}},
}


%opening
\title{}
\author{
}

\begin{document
}
\small

\begin{subequations}
\begin{align}
\begin{tabular}[t]{llll}
Scheinleistung& S &= U I&/ \SI{}{\volt \ampere}\\
&&$=\sqrt{P^2 + Q^2}$\\
&&$=\sqrt{(P_1+...+P_n)^2 + (Q_1+...+Q_n)^2}$
\end{tabular}
\end{align}
\end{subequations}

mit
\begin{tabular}[t]{lll}          % LaTeX-Umgebung tabular
$U$ & Spannung  (effektiv)& / \SI{}{\volt}\\
$I$ & Strom (effektiv) & / \SI{}{\ampere}\\
$P$&Wirkleistung&/\SI{}{\watt}\\
$Q$&Blindleistung&/\SI{}{\volt \ampere r}\\
\end{tabular}


\begin{subequations}
\begin{align}
\begin{tabular}[t]{lllll}
Blindleistung, induktiv   &$ Q_i$   &$= I^2 X_L $            &$= I^2 \omega L$      &$/ \SI{}{\volt \ampere r}$\\
         &   &$=\frac{U^2}{X_L} $         &$= {U^2}/{\omega L}$      &\\
Blindleistung, kapazitiv&$ Q_k$   &$= I^2 X_C $            &$= \frac{I^2} {\omega C}$   &$/ \SI{}{\volt \ampere r}$\\
         &   &$=\frac{U^2}{X_L}$         &$= U^2\omega C$      &
\end{tabular}
\end{align}
\end{subequations}

mit
\begin{tabular}[t]{lll}          % LaTeX-Umgebung tabular
$X$ & Reaktanz& / \SI{}{\ohm}\\
$\omega$ & Kreisfrequenz & / \SI{}{\per \second}\\
$L$& Induktivität & / \SI{}{\henry}\\
$C$&Kapazität&/ \SI{}{\F}
\end{tabular}

\begin{subequations}
\begin{align}
\Lambda &= cos \phi &=\frac{P}{S}\\
&&=\frac{P_{el}}{U I} &=\frac{P_{1}}{U I}
\end{align}
\end{subequations}

\begin{subequations}
\begin{align}
n_{Sch} &= n_D - n_b \\
&= n_1 - n_2
\end{align}
wobei %
\begin{tabular}[t]{ll}          % LaTeX-Umgebung tabular
$n_{Sch}$ & Schlupfdrehzahl\\
$n_D{}; n_1$ & Drehfelddrehzahl\\
$n_B{}; n_2$ & Betriebs- /Läuferdrehzahl\\

$n_D > n_B$:  & Motorbetrieb (untersynchron)\\
         &($0<s<1$)\\
$n_D < n_B$:  & Generatorbetrieb (übersynchron)\\
         &($s<0$)\\
  & Gegenstrombremsbetrieb (übersynchron)\\
         &($s>1$)\\
\end{tabular
}

\begin{align}
s &= \frac{n_{Sch}}{n_D}
=\frac{n_{D}-n_B}{n_D}\\
&=\frac{f_2}{f_1}\\
&=\frac{U_{2q}}{U_{2q0}}\\
\Leftrightarrow\\
n_B&=n_D(1-s)\\
&=\frac{f_1}{p}(1-s)
\end{align}
wobei %
\begin{tabular}[t]{lll}
$s$ & Schlupf &-\\
$f_1$ & Drehfeld- / Synchrondrehzahl & \SI{}{Hz}\\
$f_2$ & Frequenz der (relativen) Rotation des Läuferfelds & \SI{}{Hz}\\
$U_{2q}$ & im Läufer induzierte Spannung & \SI{}{Volt}\\
$U_{2q0}$ & ... bei Stillstand & \SI{}{Volt}\\
$p$ & Polpaarzahl &-
\end{tabular}
\end{subequations}
\end{document}


edit: Overleaf lässt sich gerade (bei mir) leider nicht aufrufen - deshalb weiss ich nicht, ob das Beispiel jetzt läuft. Auf meinem Rechner tut es das aber.

Zuletzt bearbeitet von Hannes Hegel am 21.05.2017, 17:05, insgesamt 2-mal bearbeitet
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Bartman
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 899
Anmeldedatum: 16.07.09
Wohnort: Hessische Provinz
Version: Windows 7 64 Bit MiKTeX 2.9 32-Bit
     Beitrag Verfasst am: 21.05.2017, 15:10     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hannes Hegel hat Folgendes geschrieben:
Overleaf lässt sich gerade (bei mir) leider nicht aufrufen - deshalb weiss ich nicht, ob das Beispiel jetzt läuft. Auf meinem Rechner tut es das aber.


Die document-Umgebung wird immer noch nicht beendet. Das hat nichts mit Overleaf zu tun.

Du lädst Paket auf CTANinputenc inzwischen dreimal.

Wenn Du nur die Einheitenzeichen anzeigen möchtest, dann darfst Du z. B. statt \SI{}{\volt} \si{\volt} verwenden. Siehe "3 siunitx for the impatient" in der Dokumentation von Paket auf CTANsiunitx.

Ersetze ... durch \dots, cos durch \cos und n_{Sch} z. B. durch n_{\text{Sch}}.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Hannes Hegel
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 40
Anmeldedatum: 20.01.16
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.05.2017, 15:46     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Bartman hat Folgendes geschrieben:
Hannes Hegel hat Folgendes geschrieben:
Overleaf lässt sich gerade (bei mir) leider nicht aufrufen - deshalb weiss ich nicht, ob das Beispiel jetzt läuft. Auf meinem Rechner tut es das aber.


Die document-Umgebung wird immer noch nicht beendet. Das hat nichts mit Overleaf zu tun.

Du lädst Paket auf CTANinputenc inzwischen dreimal.

Wenn Du nur die Einheitenzeichen anzeigen möchtest, dann darfst Du z. B. statt \SI{}{\volt} \si{\volt} verwenden. Siehe "3 siunitx for the impatient" in der Dokumentation von Paket auf CTANsiunitx.

Ersetze ... durch \dots, cos durch \cos und n_{Sch} z. B. durch n_{\text{Sch}}.


Danke, ich hab Deine Vorschläge übernommen. \end{document} hab ich eingefügt, aber ich kriegs hier trotzdem nicht geöffnet. Es gibt auch keine Fehlermeldung, die Seite wird einfach nicht geladen, der Tab bleibt leer...

edit: so, jetzt läuft es; da hat scheinbar ein \usepackage{babel} gefehlt. Aber Overleaf öffnet sich bei mir immer noch nicht selbsständig, ich muss den Code manuell eingeben.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Hannes Hegel
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 40
Anmeldedatum: 20.01.16
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.05.2017, 17:57     Titel:
  Antworten mit Zitat      
So, ich habe jetzt ein wenig herumprobiert und bin zu dieser Darstellung gekommen. Im Prinzip schon fast so, wie ich es brauche. Allerdings werden die so gesetzten Formeln nicht untereinander bündig gesetzt, sondern nur jede für sich. Ist der Ansatz dafür verkehrt oder ist das so prinzipiell möglich?

Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[a4paper,10pt, headsepline, DIV=13, headings=small]{scrartcl}
\usepackage[english,ngerman]{babel}
\usepackage{amsmath}                  
\usepackage{amssymb}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}  
\usepackage{lscape}
\usepackage{tabularx}                                                          
\usepackage{threeparttable}
\usepackage[locale=DE]{siunitx}
\usepackage{eurosym}
\usepackage{multirow}            
\usepackage{multicol}
\usepackage{pgfplots}
\usepackage[automark]{scrlayer-scrpage}                      
\usepackage[onehalfspacing]{setspace}        

\DeclareSIUnit{\EUR}{\text{\euro}}
\sisetup{
  per-mode = fraction,

}
\pagestyle{scrheadings}
\clearscrheadings
\clearscrplain
\clearscrheadfoot
\ohead{\pagemark}
\ihead{\headmark}

%opening
\title{Formelsammlung Elektrische Energietechnik für Windkraft- und Photovoltaikanlagen}
\author{}

\begin{document
}
\small
\section{Grundlagen Wechselstromtechnik}
\begin{subequations}
  \begin{align}\nonumber
    \begin{tabular}[t]{llll}
      Scheinleistung   & S &= U I&/ \si{\volt \ampere}   \\
      &&$= \sqrt{P^2 + Q^2}$            \\    
      &&$= \sqrt{(P_1+...+P_n)^2 + (Q_1+...+Q_n)^2}$      
    \end{tabular}
    mit
    \begin{tabular}[t]{lll}
      $U$          &Spannung  (effektiv)   &/ \si{\volt}      \\
      $I$          &Strom (effektiv)   &/ \si{\ampere}      \\
      $P$         &Wirkleistung      &/ \si{\watt}      \\
      $Q$         &Blindleistung      &/ \si{\volt \ampere r}
    \end{tabular}
 
\end{align}
\end{subequations}
\end{document}
 
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


  Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2017 goLaTeX.de