goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Text linksbündig vor zentrierter Formel in align-Umgebung

 

icyfox
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener

Beiträge: 82
Anmeldedatum: 28.01.14
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 27.02.2017, 02:31     Titel: Text linksbündig vor zentrierter Formel in align-Umgebung
  Antworten mit Zitat      
Ich hatte dieses Thema ursprünglich in "Mathematik" gepostet, habe aber keine Antwort erhalten. Daher habe ich es dort geschlossen und poste es hier erneut, mit der Hoffnung auf Hilfe.

Code • Öffne in Overleaf

\documentclass[
    twoside,
   fontsize=11pt,
   paper=a4,
   ngerman,
   DIV=calc,
]{scrartcl}
   \usepackage{amsfonts}  
   \usepackage{amssymb}
   \usepackage[leqno]{amsmath}
      \jot10pt
   \usepackage{siunitx}
   \usepackage{blindtext}
   \usepackage{esdiff}
\begin{document}

\begin{align}
\intertext{Stokes-Radius:} R_H \quad &= \quad \dfrac{k_B T}{6 \pi \eta D}\label{stokes}\\
\intertext{\vspace{-1em}
\newline $k_B =$ Boltzmann-Konstante $= \SI{1,38E-23}{\J\per\K}$
\newline $T =$ Temperatur $= \SI{298,15}{\K}$
\newline $\eta =$  Viskosität des Lösungsmittels $=\SI{8,90E-04}{\kilo\gram\per\meter\second}$
\newline $D =$ Diffusionskonstante $= \SI{4,00E-07}{\square\centi\meter\per\second}$}
&= \quad \dfrac{\SI{1,38E-23}{\J\per\K} \SI{298,15}{\K}}{6 \pi \eta D}\notag
\end{align}

\blindtext

\begin{align}
\text{wenn im Gleichgewicht} R \quad &= \quad R_{eq} \text{und} \diff{R}{t} = 0\notag\\
t \quad &= \quad -\dfrac{\ln\left(\dfrac{R_{eq}-R}{R_{eq}}\right)}{k_a\text{[Ag]}+k_d}
\end{align}

\end{document}

 


Hallo Ihr lieben,

ich suche verzweifelt nach einer Möglichkeit Text linksbündig vor eine Formel zu setzen um entweder die Formel zu bennen oder einen kurzen Text davor zusetzen. Leider hab ich bisher nichts im Latex-Wiki gefunden, außer den Text über die Formel zusetzen. Außerdem möchte ich die Variabeleinführung linksbündig unter die Gleichung setzen. Ich weiß dass man das grundsätzlich mit \intertext tun kann. Dabei geht mir aber die Möglichkeit verloren die "=" der Variabelbenennung untereinander auszurichten.

Zudem würde ich gern alle zentrierten Formeln global unter einander ausrichten (oder zumindest innerhalb einer section oder subsection).
Gibt es dafür ein Paket oder eine simple Lösung. Ich bin auch für ansprechende Alternativen offen... falls meine Vorstellung mit LAtex nicht simpel umsetzbar ist.

(Ich habe ein kleines Minimalbeispiel erstellt, welches mein PRoblem hoffentlich gut darstellt und im Anhang habe ich ein kleines Bild wie ich mir die Formeln idealerweise vorstelle)

Liebe Grüße

TEST_formel.JPG
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  TEST_formel.JPG
 Dateigröße:  28.84 KB
 Heruntergeladen:  61 mal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 27.02.2017, 09:43     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich vermute mal, dass es eher Probleme mit dem Verständnis gibt. So habe ich beispielsweise nicht verstanden, warum du eine Matheumgebung gleich einmal mit \intertext beginnst, statt den Text darüber zu schreiben; erst recht nicht, warum du Mathematik per \intertext setzte, statt beispielsweise eine zweite align* oder flalign*-Umgebung zu verwenden. Wozu ggf. über Seiten hinweg unter Inkaufnahme von Umbruchverschlechterungen sämtliche Formeln identisch ausgerichtet sein sollen, verstehe ich auch nicht. Ich würde das bei reinen Formeln (also ganz ohne \text, die zudem alle linksbündig sind, ja noch verstehen. Bei zentrierten finde ich das eher problematisch. Auch das globale \jot10pt finde ich eher problematisch. Das mag bei einzelnen Formelblöcken sinnvoll sein, allgemein gefällt mir das gar nicht.

Mit eigenen Strukturen hat die Frage dagegen nichts zu tun. Du definierst das nichts. Du verwendest nur vorhandene Strukturen (in meinen Augen auf eigenwillige Weise).

icyfox
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener

Beiträge: 82
Anmeldedatum: 28.01.14
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 28.02.2017, 17:15     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich beginne direkt mit intertext, weil ich möchte das der Abstand einheitlich ist. Intertext liefert ja leider sehr große abstände (größer als im Fließtext).

Mir ist nicht bewusst, dass ich über mehrere Alginumgebungen "=" untereinander positionieren kann. Zumindest hat das bei mir jetzt adhoc nicht geklappt. Die Formeln sollen unter einem "=" stehen, weil es um eine Herleitung geht. Das finde ich persönlich schöner und leichter zum Nachvollziehen der Herleitung.


Scheinbar gibt es wohl für mein Problem keine Lösung, zumindest entnehme ich das der Antwort.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Verschoben: 28.02.2017, 18:54 Uhr von Johannes_B
Von Eigene Strukturen nach Mathematik

...
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 28.02.2017, 21:53     Titel: ...
  Antworten mit Zitat      
Hallo icyfox,

teste mal diesen Code:
Code • Öffne in Overleaf

\documentclass[
   twoside=true,
   fontsize=11pt,
   paper=a4,
   DIV=calc
]{scrartcl}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{amsfonts}  
\usepackage{amssymb}
\usepackage[leqno]{amsmath}
\jot10pt
\usepackage{siunitx}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{esdiff}
\begin{document}

\begin{align*}
\text{(1) Stokes-Radius} & = R_H \quad && = \quad \dfrac{k_B T}{6 \pi \eta D}\label{stokes} \\
k_B & = \text{Boltzmann-Konstante}  & &= \SI{1,38E-23}{\J\per\K} \\
T & = \text{Temperatur}   & &= \SI{298,15}{\K} \\
\eta & = \text{Viskosität des Lösungsmittels}  && =\SI{8,90E-04}{\kilo\gram\per\meter\second} \\
D & = \text{Diffusionskonstante}  && = \SI{4,00E-07}{\square\centi\meter\per\second} \\
& = \quad \dfrac{\SI{1,38E-23}{\J\per\K} \SI{298,15}{\K}}{6 \pi \eta D}\notag
\end{align*}
\blindtext
\begin{align}
\text{wenn im Gleichgewicht} ~R \quad &  = \quad R_{eq} \text{und} \diff{R}{t} &= 0\notag\\
t \quad & = \quad -\dfrac{\ln\left(\dfrac{R_{eq}-R}{R_{eq}}\right)}{k_a\text{[Ag]}+k_d}
\end{align}
\end{document}


Viele Erfolg

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 28.02.2017, 21:57     Titel: Änderung
  Antworten mit Zitat      
...
hier der korrekte Code, sorry
Code • Öffne in Overleaf

\documentclass[
   twoside=true,
   fontsize=11pt,
   paper=a4,
   ngerman,
   DIV=calc
]{scrartcl}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{amsfonts}  
\usepackage{amssymb}
\usepackage[leqno]{amsmath}
\jot10pt
\usepackage{siunitx}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{esdiff}
\begin{document}

\begin{align*}
\text{(1) Stokes-Radius} & = R_H \quad && = \quad \dfrac{k_B T}{6 \pi \eta D}\label{stokes} \\
k_B & = \text{Boltzmann-Konstante}  & &= \SI{1,38E-23}{\J\per\K} \\
T & = \text{Temperatur}   & &= \SI{298,15}{\K} \\
\eta & = \text{Viskosität des Lösungsmittels}  && =\SI{8,90E-04}{\kilo\gram\per\meter\second} \\
D & = \text{Diffusionskonstante}  && = \SI{4,00E-07}{\square\centi\meter\per\second} \\
& = \quad \dfrac{\SI{1,38E-23}{\J\per\K} \SI{298,15}{\K}}{6 \pi \eta D}\notag
\end{align*}
\blindtext
\begin{align}
\text{wenn im Gleichgewicht} ~R \quad &  = \quad R_{eq} \text{und} \diff{R}{t} &= 0\notag\\
t \quad & = \quad -\dfrac{\ln\left(\dfrac{R_{eq}-R}{R_{eq}}\right)}{k_a\text{[Ag]}+k_d}
\end{align}


\end{document}

icyfox
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener

Beiträge: 82
Anmeldedatum: 28.01.14
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 01.03.2017, 01:01     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Danke für die Hilfe!
Diese Variante hatte ich so ähnlich zuvor auch schon einmal. Der Text steht zwar links aber dafür ist die Formel nicht mehr zentriert.

Ich habe inzwischen noch ein wenig weiter gelesen und es scheint als ob das nicht so geht wie ich mir vorstelle oder zumindest ist es alles andere als trivial.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 01.03.2017, 09:03     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[
   twoside=true,
   fontsize=11pt,
   paper=a4,
   ngerman,
   DIV=calc
]{scrartcl}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{amsfonts}  
\usepackage{amssymb}
\usepackage[leqno,
%  fleqn% zum Vergleich auch einmal mit dieser Zeile ausprobieren
]{mathtools}
\usepackage{siunitx}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{esdiff}
\begin{document}

\paragraph*{Stokes-Radius:}
\begin{align}
R_H & = \frac{k_B T}{6 \pi \eta D}\label{stokes}
\end{align}
mit:
\begin{alignat*}{2}
k_B & = \text{Boltzmann-Konstante}  &&= \SI{1,38E-23}{\J\per\K} \\
T & = \text{Temperatur}   &&= \SI{298,15}{\K} \\
\eta & = \text{Viskosität des Lösungsmittels}  && =\SI{8,90E-04}{\kilo\gram\per\meter\second} \\
D & = \text{Diffusionskonstante}  && = \SI{4,00E-07}{\square\centi\meter\per\second}
\end{alignat*}
ergibt sich:
\begin{align*}
R_H & = \frac{\SI{1,38E-23}{\J\per\K} \SI{298,15}{\K}}{6 \pi \eta D}\notag
\end{align*}
\blindtext

\minisec{}
Wenn im Gleichgewicht
\begin{align*
}
 R &  = R_{eq} & \text{und} && \diff{R}{t} &= 0
\end{align*}
% gilt:
\begin{align}
t & = -\frac{\ln\left(\frac{R_{eq}-R}{R_{eq}}\right)}{k_a\text{[Ag]}+k_d}
\end{align}

\end{document}

Den Wechsel zu Paket auf CTANmathtools hatte ich gemacht, weil ich erst eine Variante mit \shortintertext für "und" und "gilt:" ausprobiert hatte. Finde ich so aber besser.

...
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 01.03.2017, 09:52     Titel: ... vielleicht so
  Antworten mit Zitat      
Hallo icyfox,

... so sieht es zumindest optisch deinen Wünschen ähnlich

Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[
   twoside=true,
   fontsize=11pt,
   paper=a4,
   ngerman,
   DIV=calc
]{scrartcl}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{amsfonts}  
\usepackage{amssymb}
\usepackage[leqno,
%  fleqn% zum Vergleich auch einmal mit dieser Zeile ausprobieren
]{mathtools}
\usepackage{siunitx}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{esdiff}
\begin{document}

\paragraph*{Stokes-Radius:}
\begin{align}
R_H & = \frac{k_B T}{6 \pi \eta D}\label{stokes}
\end{align}
mit:
\begin{alignat*}{2}
k_B & = \text{Boltzmann-Konstante}  &&= \SI{1,38E-23}{\J\per\K} \\
T & = \text{Temperatur}   &&= \SI{298,15}{\K} \\
\eta & = \text{Viskosität des Lösungsmittels}  && =\SI{8,90E-04}{\kilo\gram\per\meter\second} \\
D & = \text{Diffusionskonstante}  && = \SI{4,00E-07}{\square\centi\meter\per\second}
\end{alignat*}
ergibt sich:
\begin{align*}
R_H & = \frac{\SI{1,38E-23}{\J\per\K} \SI{298,15}{\K}}{6 \pi \eta D}\notag
\end{align*}
\blindtext

\minisec{}
Wenn im Gleichgewicht
\begin{align*
}
 R &  = R_{eq} & \text{und} && \diff{R}{t} &= 0
\end{align*}
% gilt:
\begin{align}
t & = -\frac{\ln\left(\frac{R_{eq}-R}{R_{eq}}\right)}{k_a\text{[Ag]}+k_d}
\end{align}

\end{document}

...
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 01.03.2017, 09:54     Titel: ...
  Antworten mit Zitat      
...
Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[
   twoside=true,
   fontsize=11pt,
   paper=a4,
   ngerman,
   DIV=calc,
   fleqn
]{scrartcl}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{amsfonts}  
\usepackage{amssymb}
\usepackage[leqno]{amsmath} % leqno
\jot10pt
\usepackage{siunitx}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{esdiff}
\begin{document}
\begin{align}
\text{Stokes-Radius:}&& R_H \quad = \dfrac{k_B T}{6 \pi \eta D}\label{stokes}  
\end{align}
\vspace{-2em}
\begin{align*}
%\text{(1) Stokes-Radius} & = R_H \quad && = \quad \dfrac{k_B T}{6 \pi \eta D}\label{stokes} \\
k_B & = \text{Boltzmann-Konstante}  & &= \SI{1,38E-23}{\J\per\K} \\
T & = \text{Temperatur}   & &= \SI{298,15}{\K} \\
\eta & = \text{Viskosität des Lösungsmittels}  && =\SI{8,90E-04}{\kilo\gram\per\meter\second} \\
D & = \text{Diffusionskonstante}  && = \SI{4,00E-07}{\square\centi\meter\per\second} \\
& = \quad \dfrac{\SI{1,38E-23}{\J\per\K} \SI{298,15}{\K}}{6 \pi \eta D}\notag
\end{align*}
\blindtext
\begin{align}
\text{wenn im Gleichgewicht} ~R \quad &  = \quad R_{eq} \text{und} \diff{R}{t} &= 0\notag\\
t \quad & = \quad -\dfrac{\ln\left(\dfrac{R_{eq}-R}{R_{eq}}\right)}{k_a\text{[Ag]}+k_d}
\end{align}
\end{document}


@Admin, bitte meine zwei vermurksten Beispiele löschen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 01.03.2017, 10:00     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Das reingequetsche "und" wird so niemand wollen. Auch der exzessive Gebrauch von \quad vor und nach Gleichheitszeichen deutet meist darauf, dass man keine gute Lösung gefunden hat.

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


  Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2017 goLaTeX.de