goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Umlaute funktionieren nicht wie sie sollen

 

Lokdog
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 8
Anmeldedatum: 26.10.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 07.11.2017, 07:36     Titel: Umlaute funktionieren nicht wie sie sollen
  Antworten mit Zitat      
Guten Tag zusammen,

folgendes Problem:

Code • Öffne in Overleaf
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}


-> Diese 3 Packages nutze ich im Bezug auf die Schrift.

Nun ist es aber so, dass wenn ich eine neue Datei, welche ich in meine Hauptdatei, include, erstelle und diese ein Umlaut hat, sieht das folgendermaßen aus.

Ich schreibe zum Beispiel das Wort "Übermittelte".
Ich lasse die Datei erstellen, es kommt ein Fehler.

Code • Öffne in Overleaf
... Unicode char \u8:ÜB not set up for use...

Daraufhin öffne ich die Datei mit TeXworks und das Wort steht dort folgendermaßen:
"�bermittelte"

Ich ändere dort das Fragezeichen wieder in ein "ü" und speichere das ganze Neu. Ich stelle natürlich sicher, dass es UTF8 ist!

Dann erstelle ich meine PDF wieder, es wird kein Fehler mehr erkannt, aber wenn ich die Datei nun im TeXnicCenter anschaue, steht an der Stelle, wo eigentlich "übermittelte" stehen sollte: "übermittelte"

Was ist da nur los?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 07.11.2017, 08:04     Titel:
  Antworten mit Zitat      
In Deinem anderen Beitrag erwähnst Du, dass Du noch den total veralteten TeXnicCenter 1.0 verwendest. Der kann kein utf8, also ist es nicht verwunderlich, dass darin etwas falsches angezeigt wird. Es ist auch nicht verwunderlich, dass die Codierung der Datei vermurkst wird, wenn Du eine utf8-Datei darin öffnest und speicherst.

Du solltest unbedingt darauf achten, nur utf8-fähige Software zur Verarbeitung zu verwenden. Außerdem muss die Angabe bei Paket auf CTANinputenc unbedingt der tatsächlichen Codierung der Datei entsprechen. Anderenfalls gibt es Murks.

Mehr kann ich ohne InfoMinimalbeispiel (in diesem Fall möglichst zusätzlich als Anhang, um die Originalcodierung zu sehen) und log-Datei kaum sagen.

Lokdog
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 8
Anmeldedatum: 26.10.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 08.11.2017, 07:44     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Zitat:
Du solltest unbedingt darauf achten, nur utf8-fähige Software zur Verarbeitung zu verwenden. Außerdem muss die Angabe bei Paket auf CTANinputenc unbedingt der tatsächlichen Codierung der Datei entsprechen. Anderenfalls gibt es Murks.


Leider kann ich die Version nicht ändern, da von meine Firma nichts anderes erlaubt wird.

Stimmt meine Angabe bei inputenc?

Minimalbeispiel.zip
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Minimalbeispiel.zip
 Dateigröße:  54.82 KB
 Heruntergeladen:  14 mal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 08.11.2017, 08:53     Titel:
  Antworten mit Zitat      
In Main.tex wird behauptet, die Dateien wären utf8. Minimalbeispiel.tex ist aber eindeutig nicht utf8, sondern latin1 (oder eine Abart davon). Das wundert auch nicht. Wie ich oben erklärt habe, kann TXC 1.0. kein utf8!

Bei MiKTeX und TeX Live ist aber TeXworks dabei. Das kann utf8. Von TeXstudio gibt es eine portable Version, die ohne Installation daher kommt und natürlich ebenfalls utf8 beherrscht. Nur darf man dann die Dateien eben nicht mehr mit TXC 1 speichern!!! Wenn man Du also nur veraltete Software nutzen darfst, dann solltest Du auch kein utf8 verwenden! Übrigens hat TXC 1 noch mehr bekannte Probleme. So funktioniert beispielsweise die on-the-fly-Installation von Paketen mit MiKTeX häufig nicht, wenn man aus TXC 1 heraus kompiliert. Das hat uns früher hier im Support fast wahnsinnig gemacht, weil jede zweite Woche jemand ein Problem damit hatte. Erklär den zuständigen Leuten mal, dass sie auf einer Software bestehen, die seit Jahren veraltet ist und zu der man nicht mehr raten kann. Es gibt auch keinen objektiven Grund, TXC 1 über TXC 2 zu priorisieren. Das ist einfach nur ignorant. Wer so etwas macht, besteht übrigens vermutlich auch auf einer inzwischen total veralteten MiKTeX-Installation. Da solltest Du dann nicht allzu viel Support erwarten, wenn ein Problem auftritt, das durch ein Update einfach gelöst werden könnte.

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


  Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2017 goLaTeX.de