goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

ß (z. B. in Straße) bei \hyphenation

 

Bebbi
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 10
Anmeldedatum: 04.01.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 22.01.2018, 02:06     Titel: ß (z. B. in Straße) bei \hyphenation
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

ich habe

Code • Öffne in Overleaf
\portraitphoto{Inhalt/Bahnhofstrasse.JPG}{Bahnhofstraße}


und bekomme Overfull \hbox, was mir wohl sagt, dass der Text hinters Bild läuft, was ich auch in der PDF sehe.

Wenn ich
Code • Öffne in Overleaf
\portraitphoto{Inhalt/Bahnhofstrasse.JPG}{Bahnhof\-straße}
eingebe, wird das korrekt umgebrochen.

Da das Wort häufiger vorkommt, will ich die Trennung mit

Code • Öffne in Overleaf
\hyphenation{Bahn-hof-straße}
für das ganze Projekt festlegen. Nach ein paar Stunden probieren und googlen bin weiterhin ratlos, wie ich nun Straßen beim \hyphenation eingeben soll.

Das gibt mit <ß> eine Flut an Fehlermeldungen. Mit {\ss} gibt es Fehlermeldungen, z. B. dass nur Buchstaben erwartet würden und das es zu viele geschweifte Klammern sind. Mit "s kommt dann noch eine Fehlermeldung. (Not a letter).

Ratlose Grüße

Bebbi
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Century
Forum-Century

Beiträge: 137
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 22.01.2018, 02:40     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hi,

bei mir erzeugt
Code • Öffne in Overleaf
\hyphenation{Bahn-hof-straße}

keinerlei Fehlermeldungen.
Poste doch mal ein InfoMinimalbeispiel, welches den Fehler beim Compilieren bringt.

Gruß vom Rolli
_________________

Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Bebbi
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 10
Anmeldedatum: 04.01.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 22.01.2018, 03:20     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Rolli,

wenn ich alles einschrumpfe, komme ich zu

Code • Öffne in Overleaf

\documentclass{book}
\usepackage[utf8x]{inputenc}
\hyphenation{Bahn-hof-straße}
\begin{document}
\end{document}
 


… und da dann das X hinter utf8 lösche. kommt keine Fehlermeldung mehr, es funktioniert aber trotzdem nicht im Text.

Mein Anfang:

Code • Öffne in Overleaf

\documentclass[utf8,12pt]{book}

\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{emerald}
\usepackage{ucs}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{ifthen}
\hyphenation{Bahn-hof-straße}
\usepackage[paperwidth=216mm, paperheight=216mm, top=1.5mm, bottom=1.5mm, inner=1.5mm, outer=1.5mm]{geometry}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{color}
\usepackage{lscape}
\usepackage[pdfstartview=Fit]{hyperref}
 


Grüße

Bebbi
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Century
Forum-Century

Beiträge: 137
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 22.01.2018, 06:40     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Merkwürdige Sache ... Trennen tut es schon, wie Du sehen kannst:
Code • Öffne in Overleaf

\documentclass{book}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\hyphenation{Bahn-hof-stra-ße}
\begin{document}
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
\end{document}
 

Aber: Man beachte den Fehler gleich in der zweiten Zeile.
Wenn Du die \documentclass von book in scrbook änderst, dann geht es fehlerfrei:
Code • Öffne in Overleaf

\documentclass{scrbook}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\hyphenation{Bahn-hof-stra-ße}
\begin{document}
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße Bahnhofstraße
\end{document}
 

Warum das so ist - ???
Vielleicht kann dazu einer der Gurus etwas sagen. Aber mit scrbook geht es.

Gruß vom Rolli
_________________

Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Century
Forum-Century

Beiträge: 137
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 22.01.2018, 06:51     Titel:
  Antworten mit Zitat      
P.S.:
Wenn ich das richtig verstehe:
https://tex.stackexchange.com/quest.....67/utf8x-vs-utf8-inputenc
dann ist utf8x obsolet und sollte vermieden werden.
_________________

Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Century
Forum-Century

Beiträge: 137
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 22.01.2018, 06:59     Titel:
  Antworten mit Zitat      
... und noch ein P.S.:
Wenn Du noch

Code • Öffne in Overleaf

\usepackage [ngermnan] {babel}
 


einbindest, dann kannst Du Dir die explizite Angabe vom \hyphenation sparen - im ngerman-Dictionary ist die korrekte Trennung bereits eingebaut.

Gruß vom Rolli
_________________

Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 22.01.2018, 08:59     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Paket ucs sollte man gleich mit weglassen. Ggf. muss man Hilfsdateien beim Wechsel von utf8x zu utf8 bzw. beim Entfernen von ucs löschen.

Dass utf8x problematisch ist und möglichst nicht verwendet werden soll, wird hier in letzter Zeit übrigens ständig erwähnt. Leider wird es fast ebenso oft ignoriert. Die meisten werden leider erst aus Schaden klug.

Bebbi
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 10
Anmeldedatum: 04.01.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 22.01.2018, 20:58     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo zusammen,

ich danke für eure Hilfen.

Rolli hat Folgendes geschrieben:

Aber: Man beachte den Fehler gleich in der zweiten Zeile.
Wenn Du die \documentclass von book in scrbook änderst, dann geht es fehlerfrei:


Dann taucht ein neues Problem auf. Ich habe mit

Code • Öffne in Overleaf
\ECFJD
\pagecolor{yellow}
\color{black}
\title{\textbf{ORT}\\[20pt]Fotobuch\\}
\author{von Max und Moritz}
\date{Januar 2018}
\maketitle
\newpage
 


eine Titelseite definiert in der Schmuckschriftart JD. Wenn ich das nun so anpasse, wird \title nicht mehr in JD und in weiß ausgegeben. Mit

Code • Öffne in Overleaf
\title{\color{black}\textbf{{ORT}\\[20pt]Fotobuch\\


bekomme ich den Titel immerhin wieder schwarz. Für die Schriftart habe ich noch keine Lösung gefunden, aber das kommt vielleicht noch. Was mich mehr interessiert ist, wieso es zu dieser Änderung kommt.

Rolli hat Folgendes geschrieben:
P.S.:
Wenn ich das richtig verstehe:
https://tex.stackexchange.com/quest.....67/utf8x-vs-utf8-inputenc
dann ist utf8x obsolet und sollte vermieden werden.


Ok, ist angepasst.

Zurück zu den Worttrennungen. Die klappt auf der einen Seite immer noch nicht.



Rolli hat Folgendes geschrieben:

Wenn Du noch

Code • Öffne in Overleaf

\usepackage [ngermnan] {babel}
 


einbindest, dann kannst Du Dir die explizite Angabe vom \hyphenation sparen - im ngerman-Dictionary ist die korrekte Trennung bereits eingebaut.


Habe ich mal auskommentiert und auf anderen Seiten klappt das dann. Ich hatte das hinzugefügt, weil ich gelesen hatte, dass das dazu dient, Sonderfälle für das ganzen Dokument zu definieren. Wenn ich auf der einen Problemseite manuell die Trennung angebe mit \- klappt es auch da. Muss man damit leben, dass LaTeX solche Macken hat? Ich hatte nur gutes gehört, weswegen ich mich jetzt damit befasse.

Anonymous hat Folgendes geschrieben:
Paket ucs sollte man gleich mit weglassen. Ggf. muss man Hilfsdateien beim Wechsel von utf8x zu utf8 bzw. beim Entfernen von ucs löschen.


Sicherheitshalber habe ich die gelöscht und sehe keine negativen Auswirkungen. Danke üfr den Hinweis.

Anonymous hat Folgendes geschrieben:

Dass utf8x problematisch ist und möglichst nicht verwendet werden soll, wird hier in letzter Zeit übrigens ständig erwähnt. Leider wird es fast ebenso oft ignoriert. Die meisten werden leider erst aus Schaden klug.


Ich lerne gerade an einem praktischen Beispiel. Da habe ich an dem übernommen Code erst einmal wenig verändert und versucht den nachzuvollziehen, soweit es ging.


EDIT 1

Auf der Suche nach etwas anderem bin auf etwas interessantes gestoßen.

texwelt.de hat Folgendes geschrieben:


Nun, TeX – im Unterschied zu LuaTeX – trennt das erste Wort innerhalb einer vertikalen Box nie.


Wenn ich also Bahnhofstraße zum zweiten Wort mache, wird es getrennt und alle anderen Stellen sind tatsächlich Stellen, wo Bahnhofstraße nicht am Anfang und damit in der ersten Zeile steht.



Da ich aber Bilder habe und keine Tabellen, weiß ich gerade noch nicht, wie ich das auf meinen Fall übertragen kann. Dort heißt es:

Zitat:
Um die Trennung doch zu erlauben, kann man TeX einfach ein leeres erstes Wort vorgaukeln. Das geht sehr einfach mit einem \hspace{0pt} am Anfang der Spalte:


und das wird dann so umgesetzt:

Code • Öffne in Overleaf
\begin{tabularx}{8cm}{>{\hspace{0pt}}p{1.5cm}>{-- }X}


Das müsste wohl hier rein bei mir:

Code • Öffne in Overleaf

\newcommand{\portraitphoto}[2]{%
\ifthenelse{\isodd{\thepage}}{\hspace*{-\lrdiffspace}\includegraphics[height=\textheight]{#1}}{}%   include the image and add some space => image is shifted by 0.5\cropspace to the left
   \begin{picture}(0,0)%
      \put(0,0.5){%
         \ifthenelse{\isodd{\thepage}}{%
            \makebox(0,0)[l]{%   right page
               \hspace*{\commentspace}%
               \begin{minipage}{\commentwidth}\raggedright #2\end{minipage}%
            }%
         }{%
            \makebox(0,0)[r]{%   left page
               \begin{minipage}{\commentwidth}\raggedleft #2\end{minipage}%
               \hspace*{\commentspaceeven}%
            }%
         }%
      }%
   \end{picture}%
%
   \ifthenelse{\isodd{\thepage}}{}{\hspace*{\lrdiffspace}\includegraphics[height=\textheight]{#1}}%   include the image and add some space => image is shifted by 0.5\cropspace to the right
   \newpage
}


Sind ja ein paar \begin drin, an denen ich morgen mal rumspielen kann Wink

Grüße

Bebbi

2018-01-22_21h19_15.png
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  2018-01-22_21h19_15.png
 Dateigröße:  3.71 KB
 Heruntergeladen:  60 mal
2018-01-22_20h35_07.png
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  2018-01-22_20h35_07.png
 Dateigröße:  2.54 KB
 Heruntergeladen:  28 mal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Century
Forum-Century

Beiträge: 137
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 22.01.2018, 23:08     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Bebbi,

Verzeihe bitte, aber so langsam verstehe ich nicht mehr, was Du eigentlich willst.
Wir etwas Erfahreneren helfen gerne den weniger Erfahrenen, aber das sollte einigermaßen strukturiert vorgehen und vor allem stets mit einem InfoMinimalbeispiel.

Wenn man ein InfoMinimalbeispiel erstellt, hat das im Wesentlichen zwei Gründe:

1. Man strippt von seinem Code soviel herunter, das sich das Problem gerade eben noch zeigt. Sehr oft kommt man dabei selber schon auf den Fehler und hat dann was gelernt. Bekanntlich bleibt das selbst Erfahrene nachhaltiger im Hinterkopf als etwas vorgekautes.

2. Man erhöht die Chance auf schnelle Hilfe ungemein. Du kannst bitteschön nicht von einem Menschen ohne ausgeprägtes Helfersyndrom verlangen, dass der sich zu Deinem Codeschnipsel alle nötigen \usepackage heraus sucht und ewig lange daran rumtut, um Deinen Codeschnipsel überhaupt erstmal zum Compilieren zu bringen.
Mal abgesehen davon, dass manche Probleme auch in der gewählten \documentclass bzw. deren zusätzlichen Ladeoptionen (in eckigen Klammern \documentclass [Optionen]{Klasse}) liegen können, und wenn man die nicht kennt, weil Du kein
InfoMinimalbeispiel gepostet hast, findet man den Fehler nie.

Du springst von falscher Trennung zu Schmuckschriften wie \ECFJD (davon habe ich z.B. noch nie etwas gehört) über Input Encoding bis hin zur Titelei.

Bitte sei doch so gut und erstelle für jedes einzelne Problem einen eigenen Thread, jeweils mit compilierfähigem InfoMinimalbeispiel, welches genau Deinen Fehler zeigt.

Und dann nochmal zurück auf meinen Eingangssatz: Ich reime mir jetzt zusammen, dass Du ein Fotobuch erstellen möchtest. Nimm es mir bitte nicht übel, aber: Ich glaube, das machst Du viel zu kompliziert. Aus meiner bescheidenen Sicht ist das keine so große Aufgabe, dass man dafür dutzende \usepackage in der Präambel benötigt. Kann es sein, dass Du von irgendwoher eine Vorlage bekommen hast? Wenn ja, dann lies mal diesen lesenswerten Artikel vom Markus Kohm: https://komascript.de/latexvorlage.

Gruß vom Rolli
_________________

Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Bebbi
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 10
Anmeldedatum: 04.01.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 22.01.2018, 23:26     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Rolli,

ja, ich bin immer noch bei dem Thema Silbentrennung, nur versuchte ich, darzustellen, was ich gemacht habe (das erwarte ich, wenn ich andernorts in der "kundigen" Rolle bin auch) und beschrieb ein Folgeproblem aufgrund der vorgeschlagenen Änderung.

Ja, ich habe eine Vorlage verwendet und wenn ich nicht gerade ganz am Anfang wäre, hätte ich das auch nicht. Dafür habe ich dann versucht das nachzuvollziehen.

das InfoMinimalbeispiel habe ich mehrfach erstellen wollen und habe dann was gefunden und dann das Ergebnis selber gepostet.

Grüße

Bebbi, der jetzt erst einmal nachdenken muss
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


  Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2018 goLaTeX.de