goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Spiritus lenis und Akut im Textmodus

 

Rolli
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener

Beiträge: 58
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2017, 07:24     Titel: Spiritus lenis und Akut im Textmodus
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

ich habe von Altgriechisch keine Ahnung. Nun möchte ich es richtig machen und vertraue dabei auf Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Atom

Immerhin habe ich schon heraus gefunden, dass man die beiden diakritischen Zeichen über dem Alpha "Spiritus Lenis" und "Akut" nennt.

Wie bekomme ich das im Textmodus hin?

Code • Öffne in Overleaf

\documentclass{scrartcl}
\usepackage{textgreek}

\begin{document}
   \`{\'{\textalpha}}\texttau\textomikron\textmu\textomikron\textvarsigma~(\'{a}tomos) = unteilbar (griech.)
\end{document}  
 


So geht es jedenfalls leider nicht.
Ich finde nur Anleitungen, wonach man mehrere Fonts in der richtigen Reihenfolge installieren soll. Das muss doch irgendwie einfacher gehen?

Gruß vom Rolli
_________________

Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister

Beiträge: 3579
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2017, 09:07     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich kann kein griechisch, aber die zwei Akzente übereinander sehen zweifelhaft aus. Abgesehen davon:

Zitat:
\documentclass{scrartcl}

\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[greek.ancient,ngerman]{babel}


\begin{document}
blblb


\textgreek{\accpsili{α} \accvaria{α} \acctonos{α}τομος }

\textgreek{\accpsili{α} `α \`{α} 'α \'{α}τομος }

\textgreek{\accpsili{\textalpha} \accvaria{\textalpha} \acctonos{\textalpha}\texttau\textomicron\textmu\textomicron\textvarsigma}
(\'{a}tomos) = unteilbar (griech.)

\end{document}

_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener

Beiträge: 58
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2017, 10:16     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Danke, Ulrike, allerdings funktioniert das leider nicht.
Overleaf bringt Fehler, und Miktex "hängt".
Woran könnte das liegen?

Gruß vom Rolli
_________________

Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2017, 11:04     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Overleaf bringt für Ulrikes Beispiel keine Fehler!
Ich vermute daher, dass Du beim Kopieren die Kodierung vermurkst hast.

MiKTeX hängt normalerweise auch nicht kommentarlos. Eventuell installiert es noch etwas und Dein Editor verschweigt das. Also in so einem Fall einfach einmal auf der Kommandozeile ausprobieren, dann siehst Du im Terminal, was MiKTeX macht.

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister

Beiträge: 3579
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2017, 11:19     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Mein Beispiel funktioniert, ich habe es getestet (aber weiß der Teufel, warum es hier als Zitat markiert ist, ich muss mit den Gedanke woanders gewesen sein).

"Funktioniert nicht" ist übrigens meine meistgehasste Fehlerbeschreibung. Ist es wirklich so schwer Fehler etwas exakter zu beschreiben?
_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener

Beiträge: 58
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2017, 11:29     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Gast,

jetzt geht es. Vorhin sah Ulrikes MB aber auch anders aus, und war mit code \code eingeschlossen.

Nichtsdestotrotz ist mein Problem nicht gelöst. Ich möchte dieses Wort setzen:

ἄτομος

... und das hat zwei Akzente auf dem \alpha.

So geht es auch nicht:

Code • Öffne in Overleaf
\documentclass{scrartcl}

\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[greek.ancient,ngerman]{babel}


\begin{document}
blblb


\textgreek{\accpsili{\acctonos{α}}τομος }


\end{document}


Hat noch jemand eine Idee?

Gruß vom Rolli
_________________

Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Johannes_B
Moderator
Moderator


Beiträge: 4858
Anmeldedatum: 01.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2017, 11:31     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ulrike, das war ich. Unsere Codeblöcke können das nicht darstellen und alle Sonderzeichen werden durch html escape Sequenzen ersetzt.
_________________

TeXwelt - Fragen und Antworten Schaut vorbei und stellt Fragen.
LaTeX-Vorlagen?

Der Weg zum Ziel: Ruhe bewahren und durchatmen, Beiträge und unterstützende Links aufmerksam lesen, Lösungsansätze verstehen und ggf. nachfragen.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener

Beiträge: 58
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2017, 11:33     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Ulrike,

Danke für die Antwort.
Es ist mysterisch: Noch vor 2 Stunden war Dein MB als code \code und im Overleaf zu öffnen. Overleaf hat diese Fehlermeldung gebracht:

Misplaced alignment tab character &. <argument> & l.19 ...s{α}}τομος }

Dann plötzlich statt code \code als Zitat, und wenn ich das in Texworks kopiere, übersetzt es ohne Fehler.
Merkwürdig.

Mein letztes Beispiel oben ist auch ohne &#..., das ist wie von Zauberhand herein gekommen ... vielleicht ändert das der Editor vom Forum?

Jedenfalls Euch allen erstmal Danke für die Hilfe.
Müssen wir halt weiter suchen, wie man zwei Akzente auf einen Buchstaben bringt.

Gruß vom Rolli
_________________

Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister

Beiträge: 3579
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2017, 11:37     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Wenn ich dein Wort so wie es ist in mein Beispiel kopieren, funktioniert es direkt. Abgesehen davon heißt der zugehörige Akzentbefehl \accpsilioxia.
_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener

Beiträge: 58
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 28.06.2017, 12:02     Titel:
  Antworten mit Zitat      
So geht es:

Code • Öffne in Overleaf

\documentclass{scrartcl}

\usepackage[greek.ancient,ngerman]{babel}

\begin{document}

Atom (\glqq{}das Unteilbare\grqq{}):
\textgreek{ \accpsilioxia{\textalpha
}\texttau\textomicron\textmu\textomicron\textvarsigma}

\end{document}
 


Danke allen für die Hilfe! Wieder was gelernt ... aber Altgriechisch tue ich mir nicht mehr an.

Gruß vom Rolli
_________________

Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


  Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2017 goLaTeX.de