goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Lokales Repository anlegen

 

LaNewbie
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 17
Anmeldedatum: 17.02.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 17.02.2017, 12:05     Titel: Lokales Repository anlegen
  Antworten mit Zitat      
Moin,

Aufgrund eines Hinweises, werde ich ein neues Thema erstellen.
Hier ein Link zur Problembeschreibung, bzw. zum alten Thread: http://golatex.de/pakete-lokal-installieren-t12159.html .

Folgend noch einmal mein Beitrag:

" Moin ,

Ich bin neu in der Welt des Latex und würde gerne damit eine Studienarbeit schreiben. Ich habe miktex und texmaker installiert, kann auch eine erste Seite erstellen.

Soweit so gut. Nun möchte ich eine Arbeit verfassen, leider benötige ich hierzu fehlende Pakete, die ich wegen dem Proxy in der Firma nicht installieren kann. Auch bei Angabe des Pfades usw. kommt keine Verbindung zu Stande. Nun habe ich folgende Fragen:

1. Kann ich irgendwo das komplette Repository runterladen?
2. Wie kann ich das lokal implementieren?

Ich habe einen Ordner angelegt mit den beiden miktex-zzdb2-2.9 Dateien und dem benötigten Paket. Aufgrund von Fehlermeldungen bei miktex update (admin) habe ich noch miktex-biarts-bin und ein zwei andere Pakete installiert.

Führe ich den Updaten Manager wieder aus, sind alle Pakete markiert, und ich kann sie nicht "deselecten". Also wäre es wohl am praktischsten alle Pakete zu laden und zu installieren.

Grüße Simon

PS: ich habe schon die berühmte Suchmaschine und das WWW i.A. bemüht aber bin nicht fündig geworden "


Den von "Gast" angegeben Link habe ich getestet, aber auch mit den zwei benötigten Dateien (miktex-zzdb1-2.9.tar.lzma und miktex-zzdb2-2.9.tar.lzma ) und den Packages funktioniert es nicht. Da alle Packages angekreuzt sind, aber ich ja nur die notwendigen installieren möchte und auch nur die geladen habe.

Oder bekomme ich irgendwo ein aktuelles "Paket" ?

Das es die Möglichkeit von TexLive gibt weiß ich. Ich habe mich aber vorerst mal für MikTeX entschieden und werde auch versuchen die komplette Datenbank über den Net-installer zu laden, aber einzelne Pakete würde ich trotzdem gerne implementieren können.

Gruß Simon
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 17.02.2017, 12:13     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Wie Du ein komplettes, lokales Repository anlegen kannst, wurde dir bereits erklärt. Statt die Frage also zu wiederholen, solltest Du konkret auf die vorgeschlagene Lösung eingehen, beispielsweise erklären, welches Problem Du mit dem Net-Installer von MiKTeX hast.

LaNewbie
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 17
Anmeldedatum: 17.02.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 17.02.2017, 12:27     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich habe schon verstanden, dass mir das erklärt wurde. Leider funktioniert das nicht so ganz, da ich die ausgewählten und geladenen Pakete mit den zwei besagten dateien zwar abgelegt habe, aber nicht installieren kann.

Der Net-Installer ist keine Alternative, da er mit dem Proxy des Systems kollidiert und auch mittels Andmeldedaten nicht funktioniert.

Komplettes lokales Repository, damit meinst du alle Packages lokal, bspw. auf dem Desktop mit einer Zuweisung des Pfades über den Update-manager?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 17.02.2017, 12:34     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Wenn du die Pakete aus dem Netz herunterladen kannst, sollte auch der Net-Installer in der Lage sein, ein lokales Repository anzulegen. Sonst mach das von einem anderen Rechner aus und kopiere das lokale Repository beispielsweise auf einen USB-Stick. Unter dem Link in der anderen Diskussion ist das erklärt. Natürlich muss man für die Installation das lokale Repository dann auch auswählen. Wenn Du damit nicht klar kommst, dann wende Dich an den System-Admin. Der sollte das können.

Bisher ist für mich nicht nachvollziehbar, was genau du alles ausprobiert hast und was konkret jeweils das Problem ist.

LaNewbie
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 17
Anmeldedatum: 17.02.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 17.02.2017, 14:24     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Okay, das heißt ich lade das komplette Repository runter und lege es ab. Verlinke es dann und es müsste funktionieren?

Die Pakete habe ich einzeln als Datei geladen, nicht über MikTeX selbst. Nun würde ich diese gerne installieren. Also ich würde gerne einzelne Pakete einfügen zur Ergänzung.

Ich habe bspw. das Paket "blindtext.tar.tar" geladen, es entpackt und die .ins Datei über die Console geöffnet um die .sty Datei zu erzeugen und das Paket umzuwandeln.

In welches Verzeichnis muss ich nun die Dateien legen um danach erfolgreich den "Refresh FNDB" durchführen und das Paket auf einer Beispielseite verwenden zu können?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 17.02.2017, 14:44     Titel:
  Antworten mit Zitat      
LaNewbie hat Folgendes geschrieben:
Ich habe bspw. das Paket "blindtext.tar.tar" geladen, es entpackt und die .ins Datei über die Console geöffnet um die .sty Datei zu erzeugen und das Paket umzuwandeln.

Sorry, aber das ist ein Irrweg. Mal davon abgesehen, dass ich nicht glaube, dass es ein blindtext.tar.tar gibt (blindtext.tar würde ja noch Sinn ergeben). MiKTeX hat einen Paketmanager, über den man Pakete prima verwalten kann. Notfalls, über den Umweg eines lokalen Repositories auch an einem Proxy vorbei. Stattdessen Pakete selbst zu erzeugen und zu installieren, mag für kleine Pakete wie Paket auf CTANblindtext noch funktionieren, artet aber sehr schnell in Arbeit aus, die bei Fehlinstallation auch erhebliche Probleme bereiten kann. Da würde ich eher noch die portable Version von MiKTeX oder TeX Live (oder eben eine Installation von TeX Live aus dem DVD-Image) empfehlen. Wenn du den Weg unbedingt beschreiten willst, lies:

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister

Beiträge: 3422
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 17.02.2017, 15:30     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Wenn du ein lokales Repository für miktex anlegen willst, brauchst du die Pakete von hier:

http://mirror.ctan.org/tex-archive/...../win32/miktex/tm/packages

Zwingend notwendig sind die beiden Pakete deren Name mit miktex-zzdbl anfangen. Vom Rest kannst du nehmen, was du brauchst.

Du solltest aber darauf achten, dass die Dateien alle vom selben Server stammen und zur gleichen Zeit runtergeladen wurden, damit die Einträge in den Datenbanken (den miktex-zzdblXXX) und die Pakete übereinstimmen.

Wenn du die Pakete hast, kannst du sie alle sowie sie sind in einen Ordner tun (außerhalb von miktex) und diesen Ordner dann im Paketmanager und Updatemanager als "lokales Repository" auswählen.

Ab dann macht miktex die Arbeit für dich.

Beachte, dass die Datenbanken (miktex-zzdbl) Einträge für alle Pakete enthalten. Der Paketmanager wird daher auch alle anzeigen. Wirklich installieren kannst du aber nur die, die auch wirklich da sind.
_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

LaNewbie
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 17
Anmeldedatum: 17.02.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 17.02.2017, 16:02     Titel:
  Antworten mit Zitat      
u_fischer hat Folgendes geschrieben:
Wenn du ein lokales Repository für miktex anlegen willst, brauchst du die Pakete von hier:

http://mirror.ctan.org/tex-archive/...../win32/miktex/tm/packages

Zwingend notwendig sind die beiden Pakete deren Name mit miktex-zzdbl anfangen. Vom Rest kannst du nehmen, was du brauchst.

Du solltest aber darauf achten, dass die Dateien alle vom selben Server stammen und zur gleichen Zeit runtergeladen wurden, damit die Einträge in den Datenbanken (den miktex-zzdblXXX) und die Pakete übereinstimmen.

Wenn du die Pakete hast, kannst du sie alle sowie sie sind in einen Ordner tun (außerhalb von miktex) und diesen Ordner dann im Paketmanager und Updatemanager als "lokales Repository" auswählen.

Ab dann macht miktex die Arbeit für dich.

Beachte, dass die Datenbanken (miktex-zzdbl) Einträge für alle Pakete enthalten. Der Paketmanager wird daher auch alle anzeigen. Wirklich installieren kannst du aber nur die, die auch wirklich da sind.


Hallo und danke für die Antworten.

Ich habe mir die beiden Pakete miktex-zzdblXX geladen, sowie das paket "blindtext", habe sie aufs Desktop gelegt. Alle drei Dateien haben die Endung .tar.tar, habe diese aber aus o.g. Link.
Wenn ich jetzt versuche den Ordner als lokales Repository zu nutzen, dann sagt mir miktex, dass sich dieser dafür nicht eignet.

"The Directory XX does not seem to be a local package respository"

Grüße Simon

tar.jpg
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  tar.jpg
 Dateigröße:  7.97 KB
 Heruntergeladen:  25 mal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

saputello
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener

Beiträge: 77
Anmeldedatum: 15.01.15
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 17.02.2017, 16:08     Titel:
  Antworten mit Zitat      
u_fischer hat Folgendes geschrieben:
Beachte, dass die Datenbanken (miktex-zzdbl) Einträge für alle Pakete enthalten. Der Paketmanager wird daher auch alle anzeigen. Wirklich installieren kannst du aber nur die, die auch wirklich da sind.

Bis auf den Hinweis hatte ich auf der Seite, die dem OP ursprünglich empfohlen wurde, eigentlich schon alles erwähnt. Jetzt habe ich auch dazu noch einen dezenten Hinweis untergebracht. Danke für die Bemerkung.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 17.02.2017, 16:16     Titel:
  Antworten mit Zitat      
LaNewbie hat Folgendes geschrieben:
Alle drei Dateien haben die Endung .tar.tar

Dann muss irgend etwas schief gegangen sein. Die Dateien haben normalerweise die Endung .tar.lzma oder .cab (von Paket zu Paket unterschiedlich). Es gibt im Originalrepository keine Dateien mit Endung .tar.tar und natürlich darf man die Dateien nicht umbenennen oder auspacken, sondern muss sie unverändert herunterladen und unverändert zusammen in ein (am besten neues) Verzeichnis kopieren.

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


  Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2017 goLaTeX.de