goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Formatierung von mehreren Gleichungen untereinander

 

MAB
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 5
Anmeldedatum: 18.04.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 15.11.2017, 15:42     Titel: Formatierung von mehreren Gleichungen untereinander
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

ich möchte innerhalb einer align-Umgebung (oder alignat) mehrere untereinander stehende Gleichungen, wovon die ersten vier Gleichungen deutlich kürzer (weniger Terme) sind als die letzten Gleichungen.
Für das Minimalbeispiel habe ich die Terme mal abgekürzt durch Platzhalter, aber die Problematik dürfte dennoch deutlich werden.

Code • Öffne in Overleaf
% Das ist mein Minimalbeispiel
\documentclass{article}
\usepackage{amsmath}

\begin{document}

\noindent Wie es schematisch aussieht!

\begin{alignat}{2}
   A &= \qquad A_1 \\
%
   B &= \qquad B_1 \\
%
   C &= \qquad C_1 \\
%
   D &= \qquad D_1 \\
%
   E &= E_1 = &&E_2   + \nonumber \\ {}&{}&&+ E_3 \\
     &= E_4 = &&E_5   + \nonumber \\ {
}&{}&&+ E_6 \\      
%      
   F &= F_1 = &&F_2   + \nonumber \\ {}&{}&&+ F_3 \\
%
   G &= G_1 = &&G_2   + \nonumber \\ {}&{}&&+ G_3
\end{alignat
}

\noindent Wie es schematisch aussehen soll!

\begin{alignat}{2}
   A &= A_1 \\
%
   B &= B_1 \\
%
   C &= C_1 \\
%
   D &= D_1 \\
%
   E &= E_1 = &&E_2   + \nonumber \\ {}&{}&&+ E_3 \\
     &= E_4 = &&E_5   + \nonumber \\ {
}&{}&&+ E_6 \\      
%      
   F &= F_1 = &&F_2   + \nonumber \\ {}&{}&&+ F_3 \\
%
   G &= G_1 = &&G_2   + \nonumber \\ {}&{}&&+ G_3
\end{alignat
}

\end{document}

% Ende des Minimalbeispiels


Was mich aktuell stört und was ich beheben möchte: die letzten drei Gleichungen bestehen aus zwei jeweils Gleichungen, d.h. zweimal ein Gleichheitszeichen. Ich möchte, dass die Gleichheitszeichen untereinander stehen, aber ich möchte auch, dass bei den letzten drei Gleichungen nicht so eine große Lücke zwischen der rechten Seite der Gleichung und dem zweiten Gleichheitszeichen erscheint.

Ich hoffe, dass man mir weiterhelfen kann.
Viele Grüße

Zuletzt bearbeitet von MAB am 22.11.2017, 14:48, insgesamt 2-mal bearbeitet
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 15.11.2017, 16:04     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Dein Beispiel ist unvollständig.

MAB
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 5
Anmeldedatum: 18.04.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 15.11.2017, 16:05     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Aha und was fehlt?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Bartman
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 1086
Anmeldedatum: 16.07.09
Wohnort: Hessische Provinz
Version: Windows 7 64 Bit MiKTeX 2.9 32-Bit
     Beitrag Verfasst am: 15.11.2017, 16:25     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Gemäß Deiner Beschreibung im Eröffnungsbeitrag bist Du in der Lage, eine PDF-Datei zu erzeugen. Geht das auch mit Deinem Beispiel?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Stamm-
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 15.11.2017, 17:25     Titel: Körper des Dokuments fehlt
  Antworten mit Zitat      
MAB hat Folgendes geschrieben:
Aha und was fehlt?

Diese Frage impliziert ja schon, dass Du das Beispiel hier reingestellt hast, ohne es vorher zu testen und damit auf Lauffähigkeit zu prüfen. Und um die Frage zu beantworten: Es fehlt die Umgebung 'document'.

MAB
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 5
Anmeldedatum: 18.04.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 22.11.2017, 14:46     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Mimimi, ich habe mal ein PDF beigefügt, das illustrieren soll, wie die Gleichungen in etwa schematisch dargestellt werden und wie ich es gerne hätte. Den Originalcode mit den entsprechenden Gleichungen werde ich aus Datenschutzgründen hier nicht posten, aber sicherlich verfügt man über genügend abstraktes Denken, dass man sich hinter den Platzhaltern beliebige mathematische Terme vorstellen kann.

Minimalbeispiel.pdf
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  Minimalbeispiel.pdf
 Dateigröße:  17.18 KB
 Heruntergeladen:  22 mal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

markusv
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 435
Anmeldedatum: 03.09.15
Wohnort: Leipzig
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.11.2017, 06:54     Titel:
  Antworten mit Zitat      
MAB hat Folgendes geschrieben:
Mimimi
Du weißt, dass hier niemand gezwungen ist, Dir zu helfen und alles auf persönlichem Einsatz und Opferung seiner Freizeit basiert? Glaubst du, jemand verschwendet seine kostbare Zeit damit, Dir zu helfen, wenn du, der das Problem hat, nicht einmal selbst soviel Zeit aufbringen will, um einen vernünftigen Post zu erstellen?!?

Aufgrund deiner eigenen Anpassungen sehe ich das Thema als beantwortet?!? Wenn ja, dann ändere bitte den Status entsprechend.
_________________

Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden

MAB
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 5
Anmeldedatum: 18.04.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 29.11.2017, 13:12     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ganz ehrlich, man hätte auch eingangs freundlich kommunizieren können, was da noch fehlt. Dass da noch \begin{document} bzw. \end{document} zunächst noch fehlte, war ein reiner Flüchtigkeitsfehler und da finde ich es einfach nur etwas albern, wenn man dann in einem LaTeX-Forum so tut, als ob man mit dem Quellcode ansonsten gar nichts anfangen könne. Allein die Tatsache, dass es dann vier Beiträge benötigte, bis deutlich wurde, dass obiger Code noch hinzugefügt werden musste, ist einfach unnötig.

Mein LaTeX-Problem ist nach wie vor ungelöst und wenn mir dabei jemand helfen mag, freue ich mich, ansonsten wird sich sicher anderweitig eine Lösung finden.
Ich kann gerne das Beispiel nochmal etwas konkreter bearbeiten, aber man muss auch Verständnis dafür haben, dass ich nicht den Orginalcode einfügen kann und darf, da die Gleichungen aktuell nicht veröffentlicht werden dürfen.

Ich kann zunächst nochmal in Worten beschreiben, was das Problem ist.
Die ersten vier Gleichungen bestehen aus lediglich je einer Gleichung (also ein Gleichheitszeichen). Die letzten drei Gleichungen besitzen jedoch noch einen mittlere Gleichung, also jeweils zwei Gleichheitszeichen.
Momentan kriege ich es noch nicht richtig gelöst, mittels "Ausrichtungsankern" (also dem &) die einzelnen Gleichungen bzw. Terme so auszurichten, dass keine "unnatürlich" großen Lücken vor oder hinter den Gleichheitszeichen auftreten. Die Reihenfolge der Gleichungen kann übrigens nicht verändert werden.
Ich hoffe, dass einigermaßen deutlich wird, was das Problem ist, was ich mit störenden Lücken meine und dass ich diese gerne beheben wollen würde.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

markusv
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 435
Anmeldedatum: 03.09.15
Wohnort: Leipzig
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 29.11.2017, 14:07     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Oder anders: man kann nach dem Posten sein eigenen Code überprüfen und feststellen, dass der Code nicht lauffähig ist. Die fehlende Umgebung wird sogar als Fehlermeldung angezeigt. Benötigte Posts: 0.

Aber naja, Schluss jetzt. Meine Meinung dazu habe ich denke ich kundgetan.

Leider verstehe ich dein Problem nicht ganz. Ist es nicht absolut logisch, dass, wenn du alles an den Gleichheitszeichen ausrichten möchtest und die Terme unterschiedliche Längen haben, bei den kürzeren Termen Leerräume entstehen?

Für mein Verständnis könntest du dein Beispiel mit geschwärzten Balken aufbauen und kennzeichnen bzw. beschreiben, wo die unerwünschten Leerräume auftreten.

Alternativ könntest du die Umgebung wechseln und bspw. array nutzen. Hier kannst du sämtliche Tabellenbefehle wie bspw. \multicolumn nutzen. Vielleicht hilft das ja.

Code • Öffne in Overleaf
\documentclass{article}
\usepackage{amsmath}
\begin{document}
\begin{alignat}{2}
   A &= A_1 \\
%
   B &= B_1 \\
%
   C &= C_1 \\
%
   D &= D_1 \\
%
   E &= \rule{50pt}{10pt}  && = E_2 + \nonumber \\
     &= \rule{25pt}{10pt}  && = E_5\\ %ausgerichtet am = darüber
     &= E_4 = \rule{25pt}{10pt} % ohne Platz zwischen Gleichung und =
\end{alignat}
\[
\begin{array}{rlll}
   A &= A_1 \\
   B &= B_1 \\
   C &= C_1 \\
   D &= D_1 \\
   E &= \rule{25pt}{10pt} & = E_2\\
     &\multicolumn{2}{l}{= \rule{75pt}{10pt} = E_5}\\%multicolumn
     &= E_4 & = \rule{25pt}{10pt}\\%ausgerichtet am = der vorletzten Gleichung
\end{array}
\
]
\end{document}

_________________

Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden

esdd
Forum-Meister
Forum-Meister

Beiträge: 2239
Anmeldedatum: 07.02.10
Wohnort: Stutensee
Version: MiKTeX 2.9
     Beitrag Verfasst am: 29.11.2017, 14:14     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich verstehe das zuerreichende Ziel auch nicht. Deshalb hier mal nur noch eine Variante mit multlined aus dem Paket auf CTANmathtools Paket, bei dem die zweiten Gleichheitszeichen nicht aneinander ausgerichtet werden:

Code • Öffne in Overleaf
\documentclass{article}
\usepackage{mathtools}% lädt auch amsmath
\begin{document}
\begin{align}
   A & = A_1 \\
   B & = B_1 \\
   C & = C_1 \\
   D & = D_1 \\
   E & = E_1 = \begin{multlined}[t] E_2 + {} \\ + E_3 \end{multlined} \\
     & = E_4 = \begin{multlined}[t] E_5 + {} \\ + E_6 \end{multlined} \\      
   F & = F_1 = \begin{multlined}[t] F_2 + {} \\ + F_3 \end{multlined} \\
   G & = G_1 = \begin{multlined}[t] G_2 + {} \\ + G_3 \end{multlined}
\end{align}
\end{document}


Zuletzt bearbeitet von esdd am 30.11.2017, 14:41, insgesamt einmal bearbeitet
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


  Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2018 goLaTeX.de