goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Finde den Fehler nicht

 

Latexnoop
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.12.2016, 14:57     Titel: Finde den Fehler nicht
  Antworten mit Zitat      
Habe die Anzeige: ! Undefined control sequence.
<argument> ...ft (\frac {A^{2}}{4}+R^{2}\right )}^{\nicefrac
{3}{2}}
l.37 ...c{A^{2}}{4}+R^{2}\right)}^{\nicefrac{3}{2}}}
} und kann nicht ganz erkennen wo etwas fehlt.
Code • Öffne in Overleaf
% Das wäre mein Dokument.
\documentclass{scrartcl}
\usepackage{polyglossia}
\usepackage{fontspec}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amssymb}
\usepackage{siunitx}
\usepackage{babel}
\usepackage{graphicx}

\setdefaultlanguage{german}


\begin{document}
\begin{figure}
\section*{Protokoll Grundpraktikum 3 \\ Versuch E28 Fadenstrahlrohr }
\section{Aufgabenstellung}
Die spezifische Ladung e/m des Elektrons ist mit Hilfe des Fadenstrahlrohres zu bestimmen.
\section{Grundlagen}

\begin{math}
\dfrac{m}{2} \cdot v^{2} = e\cdot U      ~\left(1\right)
 \\
\end{math}
-> folgt aus dem Energierhaltungssatz
\\\\ \begin{math}
 F = e\cdot v\cdot B    ~\left(2\right) \\
\end{math}
-> Lorentzkraft \\\\
\begin{math}
\dfrac{m \cdot v^{2}}{r} = e \cdot v \cdot B ~\left(3\right)
\end{math} \\
-> da die Lorentzkraft senkrecht auf der Bewegungsrichtung steht, daraus folgt Lorentzkraft gleich Zentrifugalkraft \\\\
\begin{math}
\dfrac{e}{m}=\dfrac{2U}{r^{2}\cdot B^{2}} ~\left(4\right) \\
\end{math}
-> folgt aus den Gleichungen(1) und (2). \\
\begin{math}
\\B=\mu \cdot N \cdot I \cdot {\dfrac{R^{2}}{{\left(\frac{A^{2}}{4}+R^{2}\right)}^{\nicefrac{3}{2}}}} \notag
\end{math}
\end{figure}
\begin{figure}
\centering
\includegraphics[scale=0.6]{IMG-Praktikum} \newpage
\end{figure}
\begin{figure}
\section{Durchführung}
\section{Auswertung}
\end{figure}
\end{document}
% ende des dokuments
Sad
Also ich hoffe ihr könnt mir helfen, danke schonmal im Voraus Very Happy

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.12.2016, 15:24     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Wenn \nicefrac nicht definiert ist, wird das wohl daran liegen, dass du überhaupt kein Paket lädst, das dieses definiert. Schau einfach mal, welches Paket die Quelle, aus der du Informationen zu Verwendung von \nicefrac beziehst, dafür vorschlägt.

Ich würde statt zu \nicefrac eher zu \sfrac mit Hilfe von Paket auf CTANxfrac tendieren.

Davon abgesehen ist dein Code ziemlich grausam. Das beginnt schon mit gleichzeitigem Laden von Paket auf CTANpolyglossia und Paket auf CTANbabel geht über die Überschriften innerhalb einer Gleitumgebung und der insgesamt eher eigenwillig gesetzte Mathematik bis hin zu dem vollkommen unsinnigen \newpage in der Gleitumgebung. Daher empfehle unbedingt das Studium einer guten LaTeX-Einführung.

Latexnoop
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.12.2016, 15:48     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Danke erstmal für deine schnelle Antwort Very Happy
Ich weiß wirklich hübsch ist es noch nicht, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister
Die Überschriften in der Gleitumgebung habe ich vor allem eingebunden, da mir meine Bilddatei einfach nicht an die richtige Position gesetzt hat. Also falls du dazu eine Alternative weißt, nehme ich die gerne Smile
Und es lag wirklich an dem fehlendem Paket..... ich Depp.
Naja vielen Dank nochmal für die Hilfe Very Happy

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.12.2016, 16:29     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Wenn du nicht möchtest, dass das Bild gleitet, dann verwende keine Gleitumgebung. Stattdessen den ganzen Rest auch in eine Gleitumgebung zu packen ist dagegen grober Unfug.

Insgesamt würde ich dringend eine ausführliche LaTeX-Einführung und ggf. auch das eine oder andere Dokument zum Thema Mathesatz (siehe beispielsweise in Wichtige Netzdokumente aber auch in der einschlägigen Literatur) nahe legen. Die kommenden Tage geben dafür eventuell die notwendige Zeit.

nixversteh
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 420
Anmeldedatum: 10.08.10
Wohnort: Wrestedt
Version: Linux Mint 18.1 Serena MATE Edition, 64bit Texlive 2016
     Beitrag Verfasst am: 23.12.2016, 19:39     Titel: ...
  Antworten mit Zitat      
Hallo Latexnoop,

... teste mal mit lualatex:
Code • Öffne in Overleaf
%!TEX TS-program = lualatex
%!TEX encoding = UTF-8 Unicode
\documentclass{scrartcl}
%---------------------------------------------------------------------------
% FONTS Linux Libertinus
%---------------------------------------------------------------------------
\usepackage{fontspec}
\usepackage{metalogo} % Für die Logos von \LaTeX \XeTeX usw.
\usepackage{amsmath} %% Displayed equations
\usepackage{amssymb} %% and additional symbols
\usepackage{amsfonts}
\usepackage{trace}
\usepackage{amsthm}
\usepackage{unicode-math}
\setmainfont[Numbers={OldStyle,Proportional}, Ligatures={TeX, Common}]{Libertinus Serif}
\setmonofont[Scale=0.85]{Libertinus Mono}
\setsansfont{Libertinus Sans}
\setmathfont{Libertinus Math}
\usepackage{nicefrac}
\usepackage{xfrac}
\usepackage[disallowspaces]{mathtools}
\usepackage[detect-all,locale=DE]{siunitx}
    \sisetup{
        group-digits=true,          %% Zifferngruppierung an/aus
        group-separator=\, ,        %% Zeichen für Zifferngruppierung
        group-minimum-digits=4,     %% Ziffern ab # Ziffern gruppieren
        detect-all %,               %% Benutze gleiche Schriftarten wie im Text
    }
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{graphicx}

\begin{document}
\section*{Protokoll Grundpraktikum 3 \\ Versuch E28 Fadenstrahlrohr}
\section{Aufgabenstellung}
Die spezifische Ladung e/m des Elektrons ist mit Hilfe des Fadenstrahlrohres zu bestimmen.
\section{Grundlagen}
\begin{displaymath}
     y = ax^2 + bx + c
\end{displaymath}

\begin{displaymath}
\sfrac{m}{2} \cdot v^{2} = e\cdot U      ~\left(1\right)
\end{displaymath}
-> folgt aus dem Energierhaltungssatz

\begin{displaymath}
F = e\cdot v\cdot B    ~\left(2\right)
\end{displaymath}
-> Lorentzkraft

\begin{displaymath}
\sfrac{m \cdot v^{2}}{r} = e \cdot v \cdot B ~\left(3\right)
\end{displaymath}
-> da die Lorentzkraft senkrecht auf der Bewegungsrichtung steht, daraus folgt Lorentzkraft gleich Zentrifugalkraft

\begin{displaymath}
\sfrac{e}{m}=\dfrac{2U}{r^{2}\cdot B^{2}} ~\left(4\right)
\end{displaymath}
-> folgt aus den Gleichungen(1) und (2).

\begin{displaymath}
B=\mu \cdot N \cdot I \cdot {\dfrac{R^{2}}{{\left(\frac{A^{2}}{4}+R^{2}\right)}^{\nicefrac{3}{2}}}} \notag
\end{displaymath}

\[F = e\cdot v\cdot B    ~\left(2\right)\]
%\begin{figure}
%\centering
%\includegraphics[scale=0.6]{Pooh}
%\end{figure}

\section{Durchführung}
\section{Auswertung}

\end{document}
 

Viel Erfolg
Gruß
Martin
PS.: Keine Fehler, keine Warnungen
_________________

Der aus Büchern erworbene Reichtum fremder Erfahrung heißt Gelehrsamkeit. Eigene Erfahrung ist Weisheit. Das kleinste Kapital von dieser ist mehrt wert, als Millionen von jener.
(Gotthold Ephraim Lessing)
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.12.2016, 20:22     Titel: Re: ...
  Antworten mit Zitat      
nixversteh hat Folgendes geschrieben:
PS.: Keine Fehler, keine Warnungen

Was aber weniger mit der Verwendung von lualatex zu tun hat …

nixversteh
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 420
Anmeldedatum: 10.08.10
Wohnort: Wrestedt
Version: Linux Mint 18.1 Serena MATE Edition, 64bit Texlive 2016
     Beitrag Verfasst am: 23.12.2016, 23:24     Titel: Re: ...
  Antworten mit Zitat      
Anonymous hat Folgendes geschrieben:
nixversteh hat Folgendes geschrieben:
PS.: Keine Fehler, keine Warnungen

Was aber weniger mit der Verwendung von lualatex zu tun hat …


Hallo Gast,

das ist mir klar ...

Lieben Gruß und eine schöne besinnliche Weihnachtszeit

Martin
_________________

Der aus Büchern erworbene Reichtum fremder Erfahrung heißt Gelehrsamkeit. Eigene Erfahrung ist Weisheit. Das kleinste Kapital von dieser ist mehrt wert, als Millionen von jener.
(Gotthold Ephraim Lessing)
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


  Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2017 goLaTeX.de