goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 81683
Top-Poster: Johannes_B (4559)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer PeterPan87.

Partner:


goLaTeX.de wird gefördert durch DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

BibTex erstellt bbl in UTF8-Format

 

borg-cube
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 3
Anmeldedatum: 20.08.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 20.08.2012, 12:02     Titel: BibTex erstellt bbl in UTF8-Format
  Antworten mit Zitat      
Hallo zusammen

Ich möchte jetzt meine Diplomarbeit mit LaTex schreiben. Soweit kein Problem. Ich habe meine vorherigen Arbeiten rausgeholt und es kann losgehen.

Ich verwende Texniccenter 2 A4 auf Windows 7 mit Miktex 2.9 und Sumatra als Viewer.

Das einzige Problem das jetzt noch auftaucht ist folgendes: als Codierung habe ich im Tex-Projekt ansinew gewählt (wie immer zuvor auch).

Aus unerfindlichen Gründen passiert jetzt aber folgendes: Beim kompilieren erstellt BibTeX die bbl-Datei im UTF8-Format und das führt natürlich bei Umlauten zu einem Fehler und die Umlaute werden nicht dargestellt. Wenn ich die bbl-Datei lösche, kompiliere und dann mit Notepad++ die Codierung auf ANSI umstelle wird das Literaturverzeichnis korrekt dargestellt und es tritt kein Fehler auf. Der ist erst wieder da, wenn die bei der kompillierung erstellte bbl dann verwendet wird.

Ich bräuchte also eine Möglichkeit BibTeX mitzuteilen, dass es doch bitte die bbl-Datei in ANSI-Codierung erstellen möchte.

Oder bin ich bescheuert und der Fehler liegt sonstwo.

Was ich als Beispiel anhängen soll weiß ich nicht, daher der Header:
Code • Öffne in Overleaf

\documentclass[12pt,a4paper]{scrreprt}
\usepackage{scrhack}
%\usepackage{tocloft}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ansinew]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{marvosym}
\DeclareInputText{128}{\EUR}
 


Anmerkung: Ich hatte statt "ansinew" auch "latin1" versucht. Hat aber am Ergebnis nix geändert. "utf8" gibt immer Fehlermeldungen, da erkennt er irgendwas offenbar nicht.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 20.08.2012, 12:33     Titel:
  Antworten mit Zitat      
bibtex tut gar nichts. Deine bib-Datei ist bereits utf8-kodiert (was im Zusammenarbeit mit bibtex keine gute Idee ist). Kodiere die bib um oder steig auf biblatex/biber um.

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de

borg-cube
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 3
Anmeldedatum: 20.08.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 20.08.2012, 12:34     Titel:
  Antworten mit Zitat      
wenn ich die Datei in ANSI umcodiere wird sie beim nächsten durchlauf wieder in UTF8 geändert.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 20.08.2012, 12:56     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Natürlich, weil dein neuer "Durchlauf" bibtex aufruft, das aus der (utf8-kodierten) bib-Datei eine neue bbl-Datei erstellt. bbl-Dateien sind temporäre Dateien, die öfter neu erzeugt werden. Wenn du eine ansinew kodierte bbl-Datei haben willst, musst du schon an der Quelle, der bib-Datei, ansetzen.

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de

borg-cube
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 3
Anmeldedatum: 20.08.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 20.08.2012, 13:18     Titel:
  Antworten mit Zitat      
ich verwende jetzt einfach biblatex und fertig. Wink
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.12.2016, 21:00     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Anonymous hat Folgendes geschrieben:
Natürlich, weil dein neuer "Durchlauf" bibtex aufruft, das aus der (utf8-kodierten) bib-Datei eine neue bbl-Datei erstellt. bbl-Dateien sind temporäre Dateien, die öfter neu erzeugt werden. Wenn du eine ansinew kodierte bbl-Datei haben willst, musst du schon an der Quelle, der bib-Datei, ansetzen.

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de


Hallo,
so weit gehe ich mit.
Bei mir ist das Problem genau umgekehrt: die bbl wird ANSI-kodiert, ich benötige aber utf-8 Kodierung.
Wie kann ich einstellen, dass die bbl-Datei in utf-8 kodiert wird?
Besten Dank für eine Hilfestellung!

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.12.2016, 21:03     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich verwende Texniccenter.
Gruß
Steffen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 22.12.2016, 08:14     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Wie oben bereits erwähnt: bibtex kann nicht mit UTF8 umgehen. Daher:

  1. Codiere bereits die bib-Datei korrekt in UTF8.
  2. Verwende Paket auf CTANbiblatex + Paket auf CTANbiber statt bibtex.

Arbeite dazu unbedingt die wichtigen Hinweise durch!

Und häng dich künftig nicht an uralte Fragen an, die längst beantwortet sind, nur weil die in irgend einem Stichwort eine entfernte Ähnlichkeit mit deinem Problem aufweisen. Öffne eine neue Frage und verlinke ggf. auf die alte. Sonst landen irgendwann alle eigentlich beantworteten Fragen im Chaos.

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


  Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2017 goLaTeX.de